You light up my world like nobody else!

Luxus, Glamour.. Nur so kennen wir das geschehen in Hollywood. Die Stars lassen es sich gut gehen und unterhalten uns normalen Menschen. Doch läuft wirklich alles immer so glatt ab, wie die Außenwelt es sieht? Spiele deinen Character durch den chaotischen
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Every cloud has a silver lining
Sa Okt 06, 2012 7:56 pm von High Society

» [Bestätigung] Internat Los Angeles
Fr Okt 05, 2012 1:06 am von High Society

» Hollywood Edges of Glory
Fr Sep 21, 2012 6:43 am von High Society

» Die Mall
Fr Sep 21, 2012 5:04 am von Zayn Malik

» Abwesenheitsliste
Di Sep 18, 2012 9:03 am von Claire Holt

» Wohnzimmer
Mo Sep 17, 2012 9:37 am von Claire Holt

» Secret Desire
Mo Sep 17, 2012 6:04 am von Niall Horan

» Wohnzimmer
So Sep 16, 2012 11:39 am von Nina Dobrev

» Nialls Twitter (@NiallOfficial)
So Sep 16, 2012 7:52 am von Niall Horan

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 9 Benutzern am Mo Sep 10, 2012 8:52 am

Teilen | 
 

 Wohnzimmer

Nach unten 
AutorNachricht
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Wohnzimmer   Di Sep 11, 2012 8:43 am

Es war zwar erst 10 Uhr morgens doch vor Aufregung konnte ich einfach nicht mehr schlafen. Die halbe Nacht hatte ich wach gelegen und einfach nur an die Decke gestarrt. Meinen Vater hatte ich die ganze Zeit schnarchen hören und ja.. Etwas was ich echt nicht nochmal hören wollte. Denn das Gestöhne meiner Mutter konnte einem echt.. auf die Nerven gehen und mir war es heute morgen echt irgendwie Unangenehm ihr in die Augen zu schauen. Ja es war schon peinlich für die Kinder, den Eltern beim Sex zu zuhören, vor allem, wenn man nicht mal was dagegen machen konnte. Mein Handy lag zum aufladen auf der anderen Seite meines Zimmer, also konnte ich in der Nacht nicht einfach bisschen Musik hören. Na gut eigentlich schon, da mein I-Pad einen super Akku hatte. Doch ich wollte es nicht überrollen in der Nacht. Nicht das es noch kaputt ging. Aber langsam überlegte ich wirklich, ob ich nicht einfach in eine eigene Wohnung ziehen sollte.. Ich meine ich hatte das Geld und war nun wirklich Alt genug um für mich selber zu Sorgen. Gut mit Wäsche waschen und bügeln hatte ich es vielleicht nicht so aber as konnte man ja immer noch lernen.
"Bin weg!" hatte ich noch schnell gerufen, als ich die Treppe runter rannte, damit sie mich ja nicht aufhielten. Gerade als ich noch ein Wiederspruch von meiner Mutter hörte, schmiss ich die Tür zu und zog mir meine Fleecejacke über, die ich mir schnell geschnappt hatte. In meiner Addidas Tasche hatte ich dann noch meine Duschsachen halt und die Anziehsachen, die ich heute Abend auf dem Event anziehen würde. Da wir uns entschieden hatten uns vor dem Auftritt nochmal umzuziehen, musste ich also zwei Sachen mit schleppen. Wenigstens durften wir uns aussuchen, was wir anziehen durften und nicht so wie auf den Konzerten, dass uns meistens raus gelegt wurde, was wir tragen durften und was nicht. Nun ging ich also, mit den Händen in den Hosentaschen, den Weg zu Zayns Villa. Ja meine und seine Eltern hatten nun hier eigene Häuser oder besser Villen gekauft, da sie anscheinend hier bleiben wollten. Hmpf.. Ich fand es hier auch echt super.. Aber warum übertrieben sie es so und kauften gleich ne Villa? Wollten sie angeben das ihr Sohn, also ich, reich war und wir dadurch cooler wirkten oder was? Immerhin hatten wir doch in irland auch nur ein normales Haus. Oh man.. versteh einer die Eltern. Langsam bog ich dann in die Gasse ein und öffnete das Tor, welches Zayns Villa von der Straße trennte. Ja es war wirklich gut das wir so nah aneinander wohnten. Denn so konnte man einfach schnell mal rüber laufen, falls man quatschen wollte und ja.. Nur da gab es ein kleines winziges Problemchen, welches ich noch nicht erwähnt hatte. Ich war in Zayn verliebt. Gnaaahh wie das klang.. So.. ganz anders.. so unnormal... Immerhin waren wir schon seit 2 Jahren beste Freunde, einfach Seelenverwandte und nun? Ich hatte immer mehr und mehr Gefühle für ihn entwickelt und.. ach das war doch zum Verrückt werden. Niemals würde ich es ihm sagen! Alle dachten doch ich stehe auf Frauen.. Eigentlich hatte ich das ja auch immer Gedacht doch seit Zayn.. Keine Ahnung es hatte sich alles geändert im laufe der Zeit.
Fast wäre ich gegen die Haustür gelaufen, da ich so in gedanken gewesen war. Ja Ja.. schlimm war das. Bevor ich klingelte fuhr ich mir nochmal durch die Haare und setzte ein Freundliches Lächeln auf. Die Klingel ertöhnte und nun steckte ich die Hönde in meine Fließjacke. Zum Glück musste ich nicht lange warte, ehe Zayns Mutter mir freundlich und herzlich die Tür öffnete. ja für sie war ich auch schon wie ein Zweiter Sohn, genau wie Zayn für meine Eltern.
Sie führte mich ins Wohnzimmer und ließ mich dort alleine. Schnell schrieb ich Zayn ne Sms das ich da war und das seine Mum echt heiß war. Das schrieb ich ihm immer wenn ich hier her komme und sicher hatte er es sich auch schon gedacht, das die Sms kam. Ja am Anfang hatte ich gedacht seien Mutter sei seine Schwester und ich hatte ihn gefragt ob man sie Daten kann, auch wenn es eher ein Spaß gewesen war. Doch so war es wohl zustande gekommen. Seufztend setzte ich mich aufs Sofa und stellte meien Tasche auf den Boden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Di Sep 11, 2012 9:32 am

Zayn lag am Strand, sonnte sich und genoss diese herrliche Ruhe,
die ihn hier umgab. Es war von Vorteil wenn man so nah beim Meer wohnte. Und in unmittelbarer Nähe wohnte Niall, sein bester Freund und der sowas in der Art wie ein Bro für ihn war. Plötzlich verdunkelte sich über ihn etwas und er öffnete vorsichtig seine braunen Augen und wen entdeckte er da? Es war der Ire selbst, dieser trug ebenfalls Badeshorts und hatte seine schwarze Sonnenbrille auf. Seine blonden Haare waren perfekt gestylt und er sah einfach Hammer gut aus. Doch was tat er hier und wieso hatte er keine Schritte gehört? Hatte er etwa schon einen Sonnenstich oder was? Boah ne das wäre voll doof, dabei war er noch gar nicht lange hier. Hmm seltsam aber auch. Der Ire starrte ihn einfach an, setzte sich dann auf einmal auf seinen Schoß, beugte sich leicht nach vorne und der Engländer blickte ihn schockiert und ehrfürchtig zugleich an. Was tat er da? Wieso schubste er ihn
nicht weg, doch er wollte das auch nicht. Plötzlich lagen seine Lippen schon auf seinen und er küsste ihn einfach so. OMG und es fühlte sich einfach unbeschreiblich gut an, wow! Doch er schreckte hoch, der Wecker klingelte laut und drang durch seine Ohren. Und der Traum war aus und vorbei und hinterließ einen völlig verwirrten jungen Malik zurück. Er fuhr hoch und klammerte sich mit beiden Händen an seinem Leintuch fest, sein Atme ging stoßweise und er spürte wie er heftig angefangen hatte zu schwitzen. Dabei war es eigentlich ein schöner, ruhiger Traum gewesen und er hätte nur zu gerne gewusst wie es
weiterging. Doch es war bereits 10 Uhr und er musste langsam aufstehen. Sein Handy vibrierte und er schnappte sich es von seinem Nachtkästchen und las die SMS die er erhalten hatte. Oha das war von Niall. Er las sie und schrieb sogleich zurück. Puh oh Mann war er jetzt vielleicht verwirrt. Es war ja schon schlimm genug das er ständig an den Iren dachte und jetzt träumte er auch noch von ihm und das ging schon eine ganze Zeit so. Was für perverse Gedanken hatte er nur? Haha so war Zayn eben, der Bradford Bad Boy und da dürfte es auch echt keinen wundern das er so war, wie er eben war. Hach ja es war einfach zum Verzweifeln! Nie hatte er gedacht das er mal auf einen Typen stehen würde, der auch noch sein bester Freund war und außerdem waren sie in einer Band, die schon so erfolgreich war das sie bei den VMA´s heute Nacht auftreten durften. Verdammt!
Wieso musste ausgerechnet ihm das passieren. Niall stand doch sicher
nur auf Frauen, jede würde ihn haben wollen, weil er einfach der süßeste Ire ist den es doch gibt. Hmm so schwer es auch war, er wollte sich einfach nicht eingestehen das er womöglich schwul war. Er durfte es auch nicht sein, wenn das die Fans herausbekommen würden, die übrigens schon einige Sachen herausgefunden hatten wie das FBI, tja dann würden sie sicher einige verlieren und es wäre ein Skandal oder sonst was. Und er wollte nicht noch mehr Hater, obwohl ihm das eh egal sein konnte, schließlich war er Zayn Malik, heiß, berühmt und einfach perfekt. Langsam stand er auf und ging gleich in sein Bad, was im Zimmer war. Praktisch und gut sowas. Natürlich hatte er auch einen begehbaren Kleiderschrank, denn er hatte schon so viele Klamotten, Schuhe und Cappys, das volle Programm eben. Er hatte sogar noch seine allererste Jacke vom 1. Auftritt der Band. Die würde er sicher für immer aufbewahren, es erinnerte ihn alles an früher vom Casting und
wie sie es dennoch geschafft haben so berühmt zu werden, obwohl sie ja nur dritte bei X Factor wurden. Sie waren einfach zum richtigen Zeitpunkt dort gewesen, ja man könnte es auch wirklich Schicksal nennen. Der Engländer zog sich schnell an, machte sich seine
Frisur, das mal wieder so lange dauerte, schrieb nebenbei noch mit Niall, und dann ging er raus aus seinem Zimmer und schon die Treppe hinab. Und dort sah er ihn auch schon auf dem Sofa sitzen. Ein grinsen huschte über seine Lippen als er ihn erblickte. Also heute sah er mal wieder gut aus und er hatte noch eine Tasche dabei, damit er sich hier umziehen konnte. Zayn nahm Anlauf und sprang auf die Couch und ließ sich neben ihm niederfallen und lachte kurz. „Hey Niall, schön das du da bist, Bro!“ begrüßte er ihn und hielt seine Hand zum perfekten
Einschlag hoch, diese Geste hatten sie schon oft gemacht. Sein Herz klopfte schneller als zuvor und er versuchte diese Gedanken von vorhin zu verdrängen, er wollte es einfach nicht wahrhaben! Der Junge fuhr sich kurz durch sein perfektes Haar und sah ihn dann an, lächelte leicht und war einfach nur froh das er hier war, bei ihm zu Hause.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Di Sep 11, 2012 10:03 am

Es dauerte eine Weile, bis Zayn runter kommen würde, das wusste ich. Einfach weil es immer so war und es sich auch nie ändern wird. Naja aber dafür liebte er den Engländer und wenigstens wollte er perfekt aussehen und ließ sich nicht gehen so wie anderen Menschen. Ja Eitel zu sein konnte manchmal schon ein Vorteil sein. Man wurde gleich ganz anders geschätzt und die Leute behandelten einen auch anders uns sahen ein mit ganz anderen Augen. War ja auch bei mir so. Wenn ich ungepflegte Leute sah, dann dachte ich ja auch negativ über die Person auch wenn es mir leid tat. Doch es ging einfach nicht anders, mein Kopf machte da das was es wollte. Da man immer noch nichts von dem Engländer hörte stand ich auf und ging in die Küche. Ja schon immer meinten hier alle, dass ich mich einfach bedienen sollte, so als wäre es mein eigenes Zuhause. Zayns Eltern waren viel cooler als meine und hatten sicher auch kein Sex, während der Bradford Badboy hier war. Oh Gott ich musste immer noch dran denken. Gedanken.geht.endlich.raus.aus.meinem.Kopf!!
Während ich mir versuchte andere Gedanken zu schaffen, nahm ich ein Glas raus und watschelte dann zum Kühlschrank um mir eine Flasche O-Saft zu nehmen. Ja sie hatten auch immer viel bessere Getränke oder Essensachen als wir Zuhause. Kann man nicht Eltern tauschen? Zu gerne hätte ich Zayns Eltern, einfach weil sie schon immer cooler waren und ja.. auch besseres Essen hatten. Haha als meine Mutter einmal nicht gekocht hatte, bin ich einfach 2 Tage zu Zayn gegangen einfach um meiner Mutter zu zeigen, dass es ihr eine Lehre sein sollte, dass sie nichts für mich gekocht hatte. Haha ja das war schon echt witzig gewesen, auch wenn meine Mutter es nicht für so komisch gehalten hatte. Sie war mega wütend gewesen und hätte mich sicher am liebsten wieder raus geworfen. Pff.. war mir in dem Moment auch egal. Sollte sie halt immer kochen! Sie wusste wie gerne ich esse und das es schon fast meine Leidenschaft war. Ja sogar ein hobby wenn man es so sah. Denn ohne Essen ging bei mir nichts mehr. Nachdem ich den Orangensaft geschüttelt hatte, goss ich es mir in das Glas, stellte die Flasche dann zurück und öffnete den Hängeschrank um zu schauen was sie für Süßigkeiten hatten. HA! Da waren ja die Kekse die Zayn angesprochen hatte. Hrhr das waren nun meine. Also nahm ich nun auch noch ein paar Kekse und taumelte dann wieder zurück ins Wohnzimmer, wo ich mich wieder langsam aufs Sofa fallen ließ, um nicht zu kleckern. Doch plötzlich wackelte das Sofa und aus dem Augenwinkel nahm ich eine Gestallt war, die über das Sofa sprang und dann neben ihm landete. Sofort schreckte ich zusammen und verschüttete etwas von dem orangen Zeug auf meiner Hose. "GOTT ZAYN DU VERDAMMTER IDIOT." keifte ich ihn an und stellte das Glas dann auf den Tisch. Natürlich war das nicht böse gemeint und Zayn wusste es auch. Doch ich hatte mich erschrocken und dann auch noch meine neue blaue Hose dreckig gemacht. Kurz wimmerte ich gespielt und sah ihn mit dem Hundeblick an. "Sie nur was du gemacht hast.." Immer noch hielt der Engländer seine Hand zum Einschlag hoch. Schlaff ließ ich meine Hand gegen seine fallen und stand dann auf. "Wie soll ich den Fleck wieder raus bekommen?" Oh man ich könnte heulen. Ich hatte mich sofort verliebt in diese Hose und si war auch arsch teuer gewesen.. Klar diese luxus läden hier waren nicht nur ein Spaß. Ne hier musste man richtig Asche zahlen. Toll und jetzt konnte ich sie mir sciher neu kaufen, da meine Mutter auch nicht die beste Wäscherin war und sie den Fleck zu 99% Nicht mal mit Vanish Oxyclean sauber bekommen würde. "Du weißt das meine Mum nicht waschen kann.. Pff zur Strafe muss deine Heiße Mutter meine Hose waschen. Ich werde sie dann begleiten.. nur in Boxershorts.." Kurz wippte ich mit den Augenbrauen und musste sogar etwas lachen. Hoffentlich war seine Mutter nicht auf dieser Etage oder hatte mich gehört.. Fuck wäre das Peinlich. Seufzetnd ließ ich mich wieder aufs Sofa fallen und sah Zayn nun das erste mal richtig an. Ja er sah heute wieder heiß aus hrhr.. So wie immer eigentlich. Einfach alles an ihm saß perfekt, seien es die Haare oder das Outfit. Einfach klasse.. "Für den stylest du dich denn so auf?" fragte ich dann grinsend. Natürlich sicher wieder für irgendein Mädchen, denn seit mit Perrie schluss war, würde er sich doch jedes Mödchen schnappen wollen, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Schon traurig, jedenfalls machte es mich traurig. Denn ich meine ich war ja wirklich in ihn verknallt und immer wenn ich neben dem Engländer saß pocherte mein herz so schnell das es drohte aus meiner Brust zu springen. Doch ich durfte mir nichts anmerken lassen, daher versuchte ich meien Augen auch nicht funkeln zu lassen, als ich ihn musterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Mi Sep 12, 2012 5:21 am

Denn bei seinen Eltern lief es ja zurzeit nicht so gut, wie er ihm vorher geschrieben hatte. Dass man sie beim Sex hörte, war wohl eines der peinlichsten Sachen, die Eltern machen konnten und er würde sich auch dafür schämen, wenn er sowas mitbekam. Es würde sich einfach so komisch anfühle und er könnte ihn wohl so schnell nicht
mehr in die Augen schauen. Klar, es war ihre Sache und eigentlich was normales, doch für einen jungen Mann wie ihn, war das einfach doch zu viel. Oh er hatte gar nicht den Orangensaft in seiner Hand gesehen und tatsächlich verschüttete er etwas auf seiner Hose, die irgendwie brandneu aussah. Ja inzwischen kannte er wohl schon alle Hosen von dem Iren, immerhin saßen sie sich so gut wie jeden Tag,
was auch gut war. Doch er wollte dagegen ankämpfen für ihn Gefühle zu entwickeln. Oder besaß er denn etwa schon welche? Das wäre schlecht, würde nichts Gutes verheißen. Aber was war auch schon schlimm daran in einen Jungen verliebt zu sein? Man war deswegen auch nicht komisch, nur fühlte man sich bei dem gleichen Geschlecht hingezogen und daran konnte man auch nichts ändern.
Aber was sollte er denn auch schon großartiges tun? Immerhin wusste er ja nicht ob Niall vielleicht auch mehr für ihn empfand als nur Freundschaft. Nun er könnte einfach Andeutungen machen und vielleicht würde er das dann erwidern und ihm dann auch zeigen, dass er auf ihn stand. Ach daran wollte er aber wirklich
nicht denken, er sollte es einfach sein lassen. Niall´s Stimme hallte durch seine Ohren und er war wieder hellwach und blickte ihn an. „Ach du kannst wen anderen ankeifen, bist ja selber schuld. Wieso hast du das Glas nicht einfach auf den Tisch abgestellt. Also wehe du patzt auf dem Sofa rum, dann kannst du dir was von meiner Mam anhören.“ meinte er und grinste ihn an. Oh ja vor allem das Wohnzimmer musste immer perfekt sein, denn sonst würde seine Mutter
verrückt werden und das wollte er doch lieber verhindern. Dann wunderte es ihn auch nicht dass der Einschlag ziemlich lasch ausfiel. Hm er hätte sich mehr erwartet aber er hatte seine Hose beschmutzt und ihn auch noch erschreckt, also war das wohl oder übel gerechtfertigt. Nun dann musste er sie wohl hier waschen, sie hatten ja genügend Waschmaschinen, keine Ahnung warum. Na ja es war ja eine Villa und da wurde auch an nichts gespart, nur das feinste vom
feinsten. Zugegeben gefiel ihm diese Luxus aber es war ihm nicht so wichtig, es gab auch noch andere schöne Sachen.“Ach komm schon das wird schon wieder.“ murmelte er und als der Ire noch einmal sprach, starrte er ihn zuerst verblüfft an, ehe er lächeln musste. „Klar kann meine Mam die waschen aber ich begleite dich, nicht das du noch unanständig wirst…“ Oh mein Gott hatte er das jetzt gerade
wirklich gesagt? Hahah ja, nur gut das sein Vater gerade nicht zu Hause war, dann hätten sie sich was anhören müssen, uhh wäre nicht cool gewesen. Doch auf einmal hörte er ein räsupern und drehte sich geschwind um und da sah er seine Mutter stehen, mit verschränkten Armen und sie betrachtete ihren Sohn und seinen Freund. „Ja die heiße Mutter wäscht dir deine Hose liebend gerne, kannst aber ruhig da bleiben, musst mich nicht begleiten… Oh und Zayn gibt dir dann einfach eine Hose von sich, okay?“ sagte sie und man konnte deutlich ihren amüsierten Unterton heraushören. Scheiße sie hatte alles gehört! „Mam was tust du hier?“ fragte der junge Malik
seine Mutter und blickte sie leicht entsetzt und belustigt an. „Nun ich wollte euch nur sagen dass ich jetzt shoppen gehe mit meinen Freunden und erst später heimkomme.“ meinte sie und war derweil zu ihnen gegangen, gab Niall ein Zeichen das er aufstand und dann zog er sich auch schon seine Hose aus und überreichte diese ihr. Sie nahm sie, lächelte ihn kurz an, ehe sie sich umdrehte und aus den Staub machte. Zayn wartete bis sich ihre Schritte entfernt hatten und dann
fing er an lauthals zu lachen. „Hahahhahahah“ Das war einfach zu witzig gewesen, er wollte lieber nicht in Niall´s Gesicht blicken, der war sicher etwas geschockt von dem ganzen. Sein Bauch tat vom Lachen schon weh und langsam beruhigte er sich wieder und hörte damit auf. Er seufzte kurz auf und betrachtete den Jungen dann in seinen Boxershorts. Wenn das T-Shirt jetzt nicht wäre, dann wäre er noch glücklicher. „Na komm gehen wir dir eine neue Hose holen, meine müssten dir eigentlich passen.“ meinte er und stand dann auf und
ging voran zur Treppe und winkte ihn zu sich. „Na was ist jetzt? Kommst du oder nicht? Nicht das mein Vater plötzlich auch noch auftaucht.“ Darauf folgte ein kichern und dann drehte er sich um und wollte schon weitergehen. Doch da fiel ihm ein das er völlig vergessen hatte seine Frage zu beantworten. Er biss sich leicht auf seine Unterlippe und wurde nervös. Für wen hatte er sich denn so aufgestylt. Hm sollte er jetzt lügen oder einfach gar nichts sagen. Schließlich
sagte er noch zaghaft und leise: „Ich habe mich extra nur für dich schick gemacht.“ Dann ging er elegant die Treppe hoch, steuerte direkt auf sein Zimmer zu, öffnete die Tür und betrat seinen Raum. War hier wohl alles sauber? Denn er wollte dass alles gut aussah wenn Niall reinkam. Er hastete zu seinem großen Bett und richtete die Decke und stürmte in sein Badezimmer und räumte einige Tuben weg, schlichtete sie und ging hinüber zu seinem Begehbaren Kleiderschrank und betrachtete seine ganzen Sachen. Dabei musste er lächeln, er liebte das ganze Zeugs hier. Sowas hatte ja nicht jeder, ja eigentlich nur er besaß so coole Styler Sachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Mi Sep 12, 2012 5:45 am

"Ich soll dich nicht ankeifen? Man du hast Augen im Kopf und hast ja wohl gerade gesehen, dass ich mich hinsetze oder nicht?" Ich gab ihm einen kleinen Schubs an seiner Schulter. So waren wir Jungs halt. Schubsten uns so oft es ging. Doch ich wusste auch, dass es Zayn nicht mochte wenn ich ihn anpöbelte. Doch gerade deswegen machte es ja auch so spaß. Man bei ihm konnte ich nicht lange ernst bleiben, daher schlich sich auch sekunden später wieder ein Lächeln auf meine Lippen. So ein Idiot der Engländer auch manchmal sein konnte.. Lange konnte man ihm einfach nicht sauer sein.
"Pass auf das ich meine Unanständigkeit nicht an dir auslasse.." schmunzelte ich und wippte zwei mal mit meinen Augenbraun. Oh ja wenn ich ehrlich war würde ich es gerne tun.. Also unanständig mit Zayn umgehen. Hrhr.. Ja manchmal schlichen sich halt solche Bildchen in meinen Kopf, wie wir uns immer näher kamen und uns schließlich küssten. Oh Gott ja manchmal machten wir sogar richtig rum, doch das war immer nur vor meinem bildlichen Auge. In echt würde sowas eh nie passieren.. leider..
Plötzlich kam ein räuspern von hinten und wieder erschreckte ich mich so, das ich stark zusammen zuckte und dann schnell nach hinten blickte. Zayns Mutter stand dort und ja.. war deutlich amüsiert. Sofort schoss mir vor peinlichkeit das Blut in den Kopf und ich merkte selber wie ich etwas in das Sofa rutschte um mich klein zu machen. Das durfte doch nicht war sein.. Gnaaahh.. Warum passierte mir das immer. Oh ja das wäre ein super Zeitpunkt um in den Boden zu versinken. Noch nie war mir etwas so peinlich wie das eben. Vor allem.. Oh man ich hatte doch extra noch geguckt ob sie da war.. aber entweder war ich so blöd das ich sie nicht gesehen hatte oder sie war um der Ecke.. Oder so.. Kein Plan wie sie so schnell dahin gekommen war. "Hilf mir.." flüsterte ich Zayn leise zu, doch ich konnte schon in seinem Gesicht sehen, dass er erschrocken war, doch gleichzeitig kurz davor war zu lachen. Ja für ihn war das sicher auch lustig aber für mich. Ich könnte heulen..
Langsam stand ich auf, blieb erstmal einfach nur aufrecht stehen und traute mich echt nicht vor seiner Mutter meine Hose auszuziehen. Oh Gott Hilf miiiiiiir! Doch ich kam ja nicht drum rum. Also machte ich den Hosenknopf auf, zog den reißverschluss runter und warf ihm einen 'Fuck-man-warum-passiert-mir-das-Blick' zu. Letzendlich übergab ich ihr meine Hose und schaute sie leicht entschuldigend an. oh man was dachte sie jetzt nur von mir. Ich würde ihr nie wieder in die Augen schauen können.. wie meiner eigenen Mutter. Warum waren Frauen so kompliziert? Darum bin ich sicher auch schwul geworden. Frauen waren einfach viel zu zickig, kompliziert und schwierig.
Als seine Mutter dann weg ging, schlug ich mir die Hände vor das Gesicht und schämte mich kurz wirklich, während Zayn einen mega Lachanfall bekam und sich nicht mehr einbekam. Immer noch war mein Kopf hoch rot und ich seufzte genervt, nahm meine Hände wieder runter und sah den Engländer an. "Was war das denn bitte für eien Aktion?" fragte ich und klatschte mir selber vor die Stirn. "Alter.. Ich kann deine Mum nicht mehr ansehen. Die muss ja sonst was von mir denken! Wie Peinlich war das denn bitte?"
Es dauerte eien Weile bis sich Zayn beruhigt hatte und auch mein Kopf wieder die normale Farbe angenommen hatte. "Ich komme nie wieder zu euch.." meinte ich, während Zayn vorschlug mir eine Hose von oben zu holen und er dann an mir vorbei ging.
"Dein Vater denkt dann sicher, dass ich deine Mutter durch genommen habe.." sagte ich nun aus Spaß leise zu ihm und hoffte dieses mal wirklich, dass seine Mutter nichts davon mit bekommen hatte. Schnell tapste ich die Stufen hoch, blieb dann vor seiner Zimmertür stehen und machte sie dann auf. "Na ziemlich unordentlich hier mein Lieber.." meinte ich und ließ mich dann auf sein Bett fallen, seufzte kurz und schloss die Augen. Einen Moment ging ich den ganzen Ablauf nochmal durch.. Warte.. Hatte zayn nicht egsagt er machte sich nur für den Iren hübsch? Sofort saß ich kerzengerade im Bett und starrte den Engländer an, wie er immer nun vor seinem Kleiderschrank stand. "Zayn?" fragte ich dann leise nach und hob eine Augenbraue. "Schwuchtelst du mich an?" Es war eine ernst gemeinte frage, auch wenn sie sich etwas hart anhörte. Aber es sollte gleichzeitig wie ein witz aussehen und nicht wie die reine Wahrheit. Innerlich klopfte mein Herz schnell gegen meien Brust. Doch sciher war das nur wieder ein Scherz gewesen und gleich käme wieder so ein komischer Spruch von ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Mi Sep 12, 2012 7:17 am

Er betrachtete seine Sachen und fragte sich was Niall mit diesem einen Satz gemeint hatte."Pass auf das ich meine Unanständigkeit nicht an dir auslasse.."Womit wollte der Ire da nur hinaus? Es beschäftigte ihn doch und er wurde leicht angespannt und nervös. Konnte es wirklich sein das sein Freund auch was für ihn empfand oder war das einfach nur ein Scherz gewesen. Sowas hatten sie schon einige Male getan aber dann nur vor der Kamera und hier hatte es sich so echt angehört, er schien nicht gelogen zu haben. Aber trotzdem war es noch kein Beweis dafür, dass es wirklich echt war.
Ach was bildete er sich nur ein? Glaubte er ernsthaft daran ihn jemals echt küssen zu können? Nein daran durfte er einfach nicht denken! Es würde einfach alles zerstören und kaputt machen und dennoch war diese verbotene Versuchung so groß und ließ ihn schwach werden. Ach er hatte ja auch keine Ahnung was er machen sollte und wie er sich ihm verhalten sollte. Nach der gescheiterten Beziehung von Perrie, hatte er sich schon nach einer neuen umgesehen, doch irgendwie war nie die eine richtige dabei. Oder war Niall der Grund dass er sich nicht mehr neu verlieben konnte? Aber mal ehrlich wann hatte er das letzte Mal wirklich was für eine Frau empfunden? Das war ja schon eine ganze Weile her. Genau bevor er den Iren beim Casting kennengelernt
hatte, oh Mann fuck! Das würde ja heißen dass er schon von Anfang an was für ihn empfunden hatte, das konnte doch alles nur ein schlechter Traum sein! Aber nein, diesmal war es nur die Realität und er fürchtete sich vor der Zukunft. Irgendwas würde ihm schon einfallen, ganz bestimmt. Da tauchten die Bilder vor wenigen Minuten in seinem Kopf auf, vor seinem geistigen Auge und brachte ihn zum grinsen. Sein Kopf war so rot gewesen wie von einer Tomate und er hatte sich voll dafür geschämt. Dabei war es ja gar nicht mal so schlimm gewesen. Seine Mutter stand darauf wenn sie heiß genannt wurde, immerhin sah sie ja noch jung aus und solche Komplimente gefielen ihr. Oh Verdammt! Was waren denn das für verwirrte Gedanken, also echt! Nicht das er in diesen süßen verknallt war, nein jetzt musste er noch an seine Mutter denken und daran wie sie Niall angeschaut hatte. Okay Themawechsel und zwar schnell! Der junge Malik sah sich seine Sachen an und suchte schon mal nach einer passenden Hose für ihn. Was Schwarzes könnte er ihm geben oder doch lieber die eine Blaue da? Schwierig war das, er konnte sich einfach nicht entscheiden. Ach sollte er doch selbst schauen was er haben wollte, war ja auch genug da. Plötzlich hörte die Schritte seines Freundes und er trat wieder hinaus und sah wie er sich auf sein Bett legte und meinte hier sie es unordentlich. „Pff sagst ausgerechnet du…bei dir sieht es bestimmt schlimmer aus.“ meinte er amüsiert und wollte noch etwas von vorhin sagen: „Ach meine Mutter hat das nix ausgemacht, ihr hat´s wohl gefallen, das konnte ich ihr ansehen. Sie liebt es so genannt zu werden… Haha ja mein Vater wäre wohl ausgerastet wenn er dich so gesehen hätte…“ Doch als der Ire weitersprach und zu ihm hinüber starrte, erstarrte er und riss entsetzt seine Augen auf. Was hatte er da so eben gesagt? Oh nein… „W…as??“ fragte er zuerst, war noch völlig überrascht und schluckte kurz. Seine Hände wurden feucht und er begann zu schwitzen. Diese seltsame Frage machte ihn unruhig und er fuhr sich kurz durch sein Haar, jetzt konnte er endlich die Wahrheit sagen oder eben nicht. Was
sollte er jetzt also tun? Scheiße! „Also gut ja vielleicht tue ich das sogar wirklich, keine Ahnung….aber ich muss dir gestehen das ich…nun ja…mich also…irgendwie….in…dich verliebt habe…“ murmelte er leise, blickte kurz in seine blauen, wunderschönen Augen und senkte seinen Kopf. Er fühlte sich so elend wie noch nie zuvor und wollte am liebsten nur noch weg von hier. Langsam bewegte er sich rückwärts und versuchte dieser peinlichen Situation zu entkommen. Doch dann stolperte er über ein Paar Schuhe, und flog hin. Hoppla!
Jetzt lag er hier in seinem begehbaren Kleiderschrank, hilflos auf den Boden und hob seinen Kopf und blickte hoch. Niall glaubte ihm bestimmt nicht oder hasste ihn jetzt für sein Geständnis. Zayn richtete sich ein wenig auf und saß nun da, sein Atem ging flach und ihm war schlecht. Wieso hatte er das gesagt? Es war ein Fehler gewesen! Der Junge versuchte irgendwie zu lächeln und fuhr sich erneut durch sein schwarzes Haar und stand langsam wieder auf und lehnte sich nun an die Wand an und schaute zu dem Iren rüber, der noch immer nichts
gesagt hatte. Jetzt war er furchtbar angespannt und spürte wie sich seine Wangen errötet hatten und das nur wegen diesem Jungen hier. Doch er verspürte diesen Drang ihn zu küssen und fasste all seinen Mut zusammen, stieß sich von der kalten Wand ab, schritt selbstsicherer zu ihm hin, blieb vor ihm stehen, sah ihn an und flüsterte: „Ich will es nur einmal tun…“ Damit meinte er nur, dass er ihn nur einmal küssen wollte um zu sehen was da war. Also beugte sich leicht nach vorne und drückte seine Lippen auf seine hinauf und küsste ihn vorsichtig und sanft. Nach einiger Zeit ließ er von ihm ab und trat wieder
einen Schritt zurück. Damn! Und wieso hatte er das jetzt getan? Aber es hatte ein sehr starkes Kribbeln bei ihm ausgelöst und sein Herz raste so schnell.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Mi Sep 12, 2012 7:47 am

"Klar sieht es bei mir immer unordentlich aus.. ich bin ja auch ein Mann im gegensatz zu dir.." witzelte ich dann und fuhr mir einmal durch die Haare. Aber er hatte Recht. Bei mir sah es wirklich noch schlimmer aus.. Da war mein Zimmer echt ein Katastrophen Zimmer hingegen. Ich hatte es halt nicht so mit der ordnung wie andere Menschen. Meine Mutter wrüde mir jedes mal gerne den Kopf abhacken, wenn sie mein Zimmer sah. Und da ich sonst immer an meinem Laptop saß wenn niemand Zeit hatte und ich ein wenig rum twitterte, meckert meine Mum immer, dass ich doch die Zeit auch anders nutzen konnte um mein Zimmer aufzuräumen. Meine Ausrede war immer die gleiche: Wenn ich kein Besuch erwarte, warum sollte ich dann aufräumen?
Und wenn ich dann mal ein paar Leute eingeladen hatte, war meine andere Ausrede: Ihre Zimmer sehen auch immer so aus und finden es nicht schlimm wenn meins auch so aussieht. Haha und es klappte immer wieder. In Moment nervte sie auch gar nicht, wahrscheinlich lag es am Umzug. Denn hier war alles noch so neu und ich hatte mein Zimmer noch nicht wirklich eingesaut. Haha das kam aber noch, da war ich mir sicher.
"Haha dann nenne ich deine Mutter jetzt nur noch so.. Was meinst du: Besser heiße Braut oder heiße Sau? Worauf steht sie mehr.?" fragte ich dann und wieder musste ich mir echt das Lachen verkneifen. Ich war auch froh, dass der Engländer so locker damit umging. Denn ich hatte auch bei anderen Freunden das Problem, dass sie durch drehte wenn ich meinte, das ihre Mutter heiß war. Egal wie sie aussah, ich wollte einfach immer ein Witz machen und meitne, das ihr weiblicher Elternteil geil war. Einmal hätte ich mir sogar fast eine gefangen, das hatte mich schon überrascht, weil eigentlich alle wussten, das ich es mehr zum Spaß sagte. Naja so waren manche halt.. verstanden kein Spaß und drehten zu schnell durch. Zayn sagte erstmal einfach nichts. Hatte er ihn nicht gehört oder sonst was? Irgendwann jedoch drehte er sich zu mir um und ich konnte erschrocken in seinen Augen sehen, dass ich ihn ertappt hatte. Oh Man.. er sah ganz nervös aus.. Mein Herz schlug mir bis zum Hals und ich knetete meine Hände. Ja das machte ich immer wenn ich Nervös war, war halt so ein kleiner Tick von mir. Als Zayn dann plötzlich anfing zu sprechen, verschlug es mir echt die Sprache und meine Kinnlade fiel runter. Hatte er das eben wirklich gesagt? Ne Ne ich muss mich verhört haben? Nochmal bitte! Doch ich sagte es natürlich nicht, da ich ihn wirklich verstanden hatte. Wie er war in mich verliebt? Das konnte doch gar nicht sein. Erst jetzt lernte ich wieder meine Kinnlade zu schließen und schluckte kurz. Oh Gott.. Das.war.unmöglich! Ehrlich das konnte nicht sein. Immerhin war das mein Traum! Und meine Träume gingen eigentlich.. ja immer in erfüllung! Erst das Casting, dann die Band, dann die Auftritte.. Und jetzt Zayn? Konnte das wirklich sein? "Ich äh.." Ich wusste wirklich nicht was ich sagen sollte. Am liebsten hätte ich ihm ins Gesicht geschrien das ich auch in ihn verliebt war, doch es war vielleicht etwas unpassend ihn nun anzuschreien. Plötzlich stolperte Zayn und fiel in seinen Kleiderschrank. Eigentlich hätte ich gelacht doch.. irgendwie ging es gerade nicht. ich war eifnach so extrem geschockt.. Mein Gehirn verarbeitete diese Info einfach nicht. Auf einmal stand Zayn auf und lehnte sich an die Wand. "Zayn.. Ich.." Doch weiter kam ich nicht, da war der Engländer auch schon auf den Weg zu mir.. Zayn nein.. Wollte er mich wirklich küssen? Ich starrte ihn erschrocken an. Also war das kein Witz.. Nein es war wirklich kein Streich des schwarzhaarigen. Kurz flüsterte er noch etwas, da lagen plötzlich seine Lippen auf meinen. Sofort explodierte mein Herz und schlug so schnell gegen meine brust, meine Hände schwitzen und ich schwitzte allgemein am ganzen Körper. Wie wurde es denn plötzlich so warm hier drin? Vor allem ich saß doch nur in Boxershorts hier. Es musste wohl an dem Engländer liegen, der mir gerade total den Verstand raubte. Als er sich löste musste ich kurz schlucken. Was sollte ich jetzt machen? Wie sollte ich ihm zeigen, dass ich genausp fühlte? Nactürlich handelte ich mal wieder unüberlegt, legte meine Hände an seinen Kragen und zog ihn wieder zu mir. Kurz vor seinen Lippen hielt ich inne, blickte ihm in seine Augen und sicher konnte er das Funkeln in meinen Erkennen. Kurz musste ich etwas schief grinsen und legte dann einfach wieder meine LIppen auf seinen. Eifnach um wieder dieses Kribbeln zu spüren udn Zayn hoffentlich klar zu machen, das ich mich ebenfalls in ihn verliebt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Mi Sep 12, 2012 9:25 am

„Was solln das jetzt heißen, ne ganz bestimmt nicht, das ist doch crazy. Ich bin hier der Mann und du…na ja die Diva“ meinte er und zog eine Braue hoch. Hach ja es war ja immer schön mit Niall zu streiten, obwohl es eher neckisch gemeint war. So herumzualbern gehörte ja echt schon jeden Tag dazu und es stimmte ihn immer wieder glücklich, denn es machte Spaß und dann konnte er einfach das tun worauf er Lust hatte und nicht ständig vor der Kamera stehen und von Fans verfolgt werden. Dann sprach er ihn wieder auf seine Mutter an und er verdrehte kurz seine Augen. Wie jetzt? Entweder heiße Braut oder heiße Sau, öhh natürlich das erste. Seine Mum war ja keine fette Kuh, nicht so wie im Fernsehen. Also da liefen vielleicht hässliche Gestalten rum, waren voll dick und hatten fettige Haare. Igitt! Und sie lebten in solchen alten Bruchbuden. Ja er hatte zufällig mal so einen deutschen Sender gesehen, der hieß Mitten im Leben und er war total schockiert gewesen. Das sah alles so echt aus und gar nicht gespielt,
womöglich war es auch echt und kein Fake. Angewidert verzog er das Gesicht und versuchte diese ekligen Gedanken loszuwerden, ehe er wieder zu Niall schaute und zu ihm sagte: „Natürlich auf heiße Braut, das findet sie am besten. Mit der Sau machst du sie nur wütend, haha“ Nun aber stand er da, starrte ihn an und holte tief Luft. Dieser Kuss war so schön gewesen, hach herrlich sowas. Der Ire raubte ihm seinen Verstand und er bekam sofort die Lust mit ihm rumzumachen, oh
ja wie gerne er das jetzt tun würde, ihn nahe zu sein und sowas anzustellen, ohne das es irgendwer mitbekam. Aufgeregt machte er wieder einen Schritt nach vorne, Niall saß immer noch da, doch er sah jetzt so aus als würde er vor Freude gleich platzen. Auf einmal wurde er am Kragen seins T- Shirts gepackt und zu ihm gezogen, doch ehe er ihn küsste, blickte er ihn noch an und er konnte ein Funkeln erkennen. Aww das war ja so süß und der junge Malik kicherte kurz. So jetzt fühlte er sich gerade sehr schwul, hatte nur noch einen Gedanken
und das war der Ire, der schon dabei war sein Herz zu stehlen. Das hatte bisher keiner geschafft und Niall schaffte es innerhalb weniger Minuten, wow unglaublich aber auch. Dann spürte er auch schon seine warmen Lippen auf seinen und es war nun komplett um ihn geschehen. Nun drückte er sich an ihn, stieg auch aufs Bett und schob seinen Freund hinter weiter, damit er auch Platz hatte. Dann drückte er ihn zu Boden und machte es sich sofort auf seinen Schoß bequem. Uh lala er hatte ja schon nur seine geile Boxershorts an, war ja ziemlich perfekt sowas. Hrhr! Oh Mann Niall törnte ihn richtig an und er konnte
sich nicht mehr länger so zurückhalten, nein wenn er schon mal damit anfing, konnte er auch nur schwer wieder damit aufhören, bis er erschöpft war. Kurz löste er sich von den Lippen des Iren und
hob sein T-Shirt an und zog es ihm rasch über seinen Kopf und schmiss es einfach so auf den Boden, dann zog er sich auch noch sein Shirt aus und warf es ebenfalls beiseite. So fühlte sich ja schon viel besser an und nun ließ er ihm einen Moment ihn zu bestaunen. Es war zum verrückt werden. Zayn Malik machte mit Niall Horan rum, das erste Wort was ihm dazu einfiel war nur Ziall! Oh yeah das klang ja richtig gut, hehe. Sein ganzer Körper bebte schon leicht und ihm war völlig heiß, doch er war total glücklich und hatte unbeschreibliche
Gefühle. Niall war einfach der Hammer! Nun beugte er sich wieder vor und presste seine Lippen gierig auf seinen Mund hinauf und begann ihn
leidenschaftlich zu küssen. Natürlich war das gut, befand Zayn. Und dass es Niall dgut fand, machte alles noch ein bisschen besser. Sie beide mochten das, sie beide mochten einander, es konnte gar nicht anders sein als so. Denn der Kuss den die Beiden teilten war heiß und innig und keinen Kuss den man jemandem schenkte, der nur dein Freund war. Dass sie nur Freunde waren, war von nun an kein Thema mehr. Es war mehr da, so viel mehr von dem Zayn sich kaum
traute es zu denken, geschweige denn aus zu sprechen, aber früher oder später, so wusste er, würde er es aussprechen. Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht diese Woche. aber es würde passieren und dann konnte er nur gewinnen oder verlieren. Und nach dem hier...war es vermutlich eher gewinnen. Er steckte alles in den Kuss, fühlte sich benebelt und benommen von der Lust die in ihm aufgekeimt war. Genüsslich schloss er seine Augen, keuchte auf, zog hier und da
scharf die Luft ein und gab sich dem einzigen Gedanken hin der in seinem Kopf vorherrschte. Niall. Er hier unter ihm, so anziehend und berauschend. Er drückte sich bereitwillig enger an den Anderen, küsste ihn forsch und wollend und rieb sachte sein Becken gegen das des Jungen unter ihm, konnte dessen Erregung deutlich mit seiner eigenen ertasten. So dass es ihm kurz die Luft raubte. Er schluckte als die Lippen sich lösten, sah den Iren unter sich dann neugierig und nachdenklich an, mit vermutlich viel zu viel Lust im eigenen Blick.
Doch alles hier bereitete ihm Spaß und der Bradford Bad Boy konnte nicht genug von ihm bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Do Sep 13, 2012 6:17 am

Eine Diva? Was für Vorstellungen hatte er denn von mir? Gut manchmal konnte ich wirklich wie eine Diva auftreten, das wusste ich und ich tat auch manchmal auf Schwul vor den anderen.. Haha zum Glück wusste es noch niemand, das ich wirklich eine Leidenschaft für Männer hatte. War auch gut so.. Ich will gar nicht wissen, wer dann schlecht über mich denken oder reden würde. Es war doch immer das gleiche mit den schwulen Feindlichkeiten in diesem Land. Echt es nervte. Ich hatte ja auch nichts gegen Lesben oder sonst was. Also ehrlich.. Man konnte halt nichts dagegen machen. Warum sollte man sich denn verstellen? Ich sagte ja auch nichts über andere Beziehungen. Jeder liebte halt die Person, die halt zu einem passte. Und ob es nun das gleiche Geschlecht war oder nicht war doch total egal ey.. Sowas regte mich immer total auf und konnte mich auch total aus der Bahn werfen. Ja bei sowas konnte ich schon richtig ausrasten.. Ich glaube mich hatte noch nie jemand richtig ausrasten sehen. Haha..
Als Zayn meinte, dass ich seine Mutter heiße Braut nennen sollte, musste ich lachen. "Klar damit habe ich null Problemo.." meinte ich dann. Denn sicherlich würde ich sie nicht wieder sehen.. Nach der Aktion würde ich doch mit Sicherheit nicht mehr zu den Maliks kommen, ne! Nie wieder und ich hoffte, dass der Engländer das auch vollstens verstehen würde. Denn immer noch stieg mir die Röte ins Gesicht wenn ich daran dachte. Oh man.. Nie war mir sowas je passiert und mir war wirklich schon vieles unangenehm gewesen.
Doch nun lag ich hier, mit Zayn auf meinem Schoss wild rum knutschend und ich konnte mein Glück kaum fassen. Ich machte mir einen Moment keine Gedanken mehr über irgendwelche Mütter oder irgendwelchen Schwulenfeindlichen. Nein meine Gedanken hingen ganz alleine an Zayn. Gnahh er war so heiß das es ja schon fast weh tat. Huch was machen eigentlich solche Gedanken in meinem Hirn? Sowas dürfte ich eigentlich nie und nimmer denken. Immerhin war er doch eigentlich nur mein bester Freund, Bro und mein Seelenverwandter und nicht mein Geliebter. Oh man langsam wurde es kompliziert, da ich merkte, dass sich unten was regte und ich dies auch nicht mehr anhalten konnte. Vor allem nachdem Zayn sein Becken gegen meins rieb, war es bei mir geschehen. Ich verspürte plötzlich diese pure Lust. Gerade als ich dem schwarzhaarigen in die Lippe beißen wollte, zog dieser sich auch schon zurück und packte mich an den Armen, zog mich hoch und riss mir das T-Shirt förmlich vom Leib. Rawwrr.. Er ging ja ganz schön ran. Gespannt sah ich ihn an, nachdem er nun auch sein Shirt anusgezogen hatte. Schnell schmiss er mich zurück und beugte sich dann wieder über mich, presste seine Lippen auf mein und machte mit dem Kuss weiter, welchen wir uns eben gegeben hatte. Die Erregtheit stieg in mir immer und immer mehr.. Bei Frauen war es noch nie so extrem gewesen.. Oh gott niemals hätte ich das erwartet. Zayn und ich in einem Bett, beide spüren diese eine Art von Lust.. Ja ich spürte, dass auch der Engländer nicht mehr ganz ohne war. Kurz schluckte ich, als Zayn sich löste und mich lustvoll und neugierig anschaute. "Ich will dich.." hauchte ich leise auch wenn es sich vielleicht etwas komisch anhörte, aber so war es nun mal. Innerlich hatte ich Angst, das der Bradford Bad Boy nun anspringen würde. Doch ich hatte mich nun mal dazu entschieden das zu sagen und zurück nehme konnte ich es nicht mehr. Aber es war wahr.. Noch nie hatte ich so ein Verlangen nach jemanden gespürt wie nun bei Zayn..
Am liebsten würde ich nun einmal durch seien Haare streichen doch ich wusste wie sehr er es hasste. Nein ich liebte es durch irgendwelche Haare zu fassen, hatte ichg auch immer bei meinen Exbeziehungen gemacht. Ich fand Haare einfach.. Ja es gehörte einfach dazu sie anzufassen. Sag mal was denke ich hier eigentlich?
Mein überauß heißer bester Freund lag hier Oberkörperfrei über mir und ich amchte mir Gedanken über Haare? oh Man Zayn musste meinen Kopf ja ziemlich verdreht haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Do Sep 13, 2012 7:44 am

Mit jedem schnellen Schlag, den sein Herz machte zog sich alles in dem One Direction Sänger zusammen und sein Körper rief immer und immer wieder nach mehr. Ob es dabei nun um mehr Küsse oder mehr Nähe ging war vollkommen egal. Beides sollte dem Schwarzhaarigen recht sein. Er befand sich gern hier, ob nun unter oder auf Niall…das spielte dabei keine Rolle. Solange sie auf demselben Nenner waren und
das Gleiche wollten. In dem Fall waren sie sich gerade ziemlich sicher, so zumindest schätzte Zayn in seinem benebelten kleinen Köpfchen. Jetzt schon war er ziemlich zufrieden mit sich selbst und damit zugegeben zu haben, wie sehr er den Iren wollte und das es auch ihn fast verrückt machte. Nun gut, dass hatte er nicht gesagt, aber sicher
sprachen die drängenden und sehnsüchtigen Küsse ihre eigene Sprache. Das war es was Zayn zu hoffen vermochte. Er blinzelte leicht, ehe ihm der Atem stockte, als Niall ihn dazu aufforderte ihn zu nehmen. Ich will dich, diese Worte schallten in seinem Kopf immer und immer
wieder. Nein er hatte sich da wirklich nicht verhört! Kein Zweifel, er wollte das und wenn er es wollte, dann würde er es bekommen. „Gut dann bekommst du mich auch…hrhr!“ säuselte und war ein wenig wie benommen. Immerhin machte er das hier gerade mal zu ersten Mal und das auch noch mit seinem besten Freund, der wie ein Bruder für ihn war. Und ausgerechnet in ihn hatte er sich verliebt, er wusste nicht was er dazu sagen sollte oder geschweige denken. Das war doch
alles so abgefahren und einfach nur krass! Nun hielt er es einfach nicht mehr aus, dieser Junge hier raubte völlig seinen Verstand und er wollte ich einfach nur spüren, ihm nahe sein und diese Lust überkam ihm einfach. Er fühlte sich jetzt nur noch erregter an und Niall erging
es genauso, denn er konnte schon was spüren. Gott war er vielleicht drauf, wie auf einem Trip so als hätte er Drogen eingenommen. Natürlich nahm er sowas ja nicht, war doch total bescheuert sich sowas reinzuziehen, es schadete einem ja nur. Doch Niall war eine Droge für ihn, was anderes würde gar nicht passen. Also der Ire wollte also ihn und das würde er auch nur zu gerne bekommen. Also wollte er sich schon auf ihn legen, doch da war etwas das ihn störte, und wie
es das tat! Er trug noch immer seine Hose an, sofort weg damit! Also löste er sich schwer von dem Schoß seines Freundes, stand auf, öffnete seinen Gürtel und ließ die Hose fallen. Er befreite sich geschickt daraus, ohne umzukippen und warf sie weg. Nicht das es sich dadurch noch ein Bein brechen würe. Er sah es schon vor sich wie in der Zeitung groß auf der Titelseite stand: One Direction Sänger Zayn Malik
bricht sich Bein beim Sex mit seinem Bandkollegen Niall Horan. Verwirrte
Gedanken aber auch! Schon die ganze Zeit konnte er keinen klaren Gedanken mehr fassen, alles was er wollte war einzig und allein Niall, der so ziemlich der heißeste Kerl war, denn er je gesehen hatte. Nun aber setzte er sich wieder auf seinen Schoß, machte es sich dort bequem, blickte ihn verführerisch an und bedeckte zuerst seinen ganzen Oberkörper mit vielen Küssen und wanderte zu seinem Hals hinauf bis er bei seinen Lippen Halt machte und über ihnen ganz zärtlich darüberstrich, ihn aber noch nicht küsste. Eigentlich hätte er nur zu gerne seine Lippen auf seine gepresst, doch er liebte diesen Nervenkitzel und es machte ihn nur noch wuschiger. Er blickte ihm fest in die Augen, hielt beinahe den Atem an und lächelte ihn an. Dann drückte er seinen Mund auf seinen und küsste ihn lange und ziemlich wild. Mit der Zeit wurde der Kuss auch aggressiv und leidenschaftlicher. Wenn er jetzt auch noch durch sein Haar strich, würde ihn
das nur noch mehr antörnen und das fand er geil, darauf stand er. Zayn legte sich nun ganz auf ihn drauf und schmiegte seinen Körper an seinen und krallte sich mit den Händen in seiner Bettdecke fest und ließ dann die Finger dessen Seiten entlang wandern. Was sie hier gerade trieben, ließ ihn nun laut aufstöhnen und er begann an seinem Ohr zu knabbern. Alles um ihn herum verschwamm, denn er nahm nur noch Niall war und alles andere empfand er als unwichtig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Do Sep 13, 2012 9:04 am

Ich kann es immer noch nicht fassen. Was passierte hier gerade zwischen uns? War es vielleicht weil wir zu viel auf einander saßen. Ich meinte wir waren immer nur unter Jungs, eigentlich so gut wie jeden Tag hockten wir auf einander, hatten keine Zeit für Frauen durch die Reisen die wir machte, Touren die wir hatten und unsere Fans, die sicher enttäuscht wären wenn wir Freundinnen hätten. Denn ja man konnte schon sagen das sie sicher enttäuscht wären, da ja manche wirklich davon sprachen, dass sie in uns verliebt waren. Es war zwar freaky, da sie uns gar nicht kannten und nichts von uns wussten aber trotzdem am liebsten einen von uns heiraten würden. Doch nein ich hatte schon etwas länger diese Gefühle zu Jungs.. Seit Jahren hatte ich zwar Mädchen angesehen, sie beachtet und auch mit ihnen geflirtet, doch nichts.. Kein bisschen Gefühl war dabei gewesen, daher hatte ich mich auch nicht auf Dates oder so eingelassen. Solche Beziehungen würden doch eh nicht halten, immerhin waren wir ja wirklich viel unterwegs, lebten unser Leben mit der Band und dem Team, welches natürlich dazu gehörte. Kurz musste ich seufzten und öffnete einen spalt meine Augen um Zayn anzublicken, der seine noch geschlossen hatte. Sofort schlug mein herz wieder schneller und das Kribbeln brachte mich fast um den Verstand. Vor allem war es ja alles so unerwartet gekommen. Heute morgen hatte ich eigentlich nur gedacht wir verbringen einen netten tag zusammen so wie wir es ja sonst auch immer taten. Bisschen Chillen oder shoppen gehen.. Playstation zockten oder sonst was, das was Jungs halt machten. Ich hätte meine Gefühle vor ihm wieder versteckt, währen heute Abend auf die VMA's gegangen und hätten dann Party gemacht. Am Ende wären wir alle betrunken nach Hause getorkelt und da ich es nicht mehr ganz zu mir geschafft hätte, würde ich bei Zayn schlafen. Ganz normal so wie sonst auch. Doch nun? Wir konnten ja jetzt schon nicht mehr die Finger von einander lassen. Oh man es wird sicher schwer die Nacht Zayn in Ruhe zu lassen, jedenfalls so lange wir unter der Öffentlichkeit waren. Am liebsten würde ich nur noch an ihm hängen, ihn küssen.. umarmen.. ihm einfach nah sein. Sicher war es nicht nur ein einmaliges Abentheuer für ihn hier so mit mir.. Nein immerhin war er es, der es mir gebeichtet hatte, denn ich wäre in 100 Jahren nicht so mutig gewesen es ihm zu sagen. Nein da wäre ich lieber weiter unglücklich verliebt gewesen. Nun löste sich der Engländer von mir und stand auf. Total durch den Wind stützte ich mich mit den Ellenbogen ab und sah ihn an. Was hatte er nun vor? War ihm vielleicht doch klar geworden, dass es mit uns nicht klappen würde? Immerhin war es sicher echt schwer sowas geheim zu halten. Man könnte es versuchen und ich hatte es mir echt gewünscht doch ich konnte ihn natürlich auch verstehen. Aber ich wollte keine Frauen weiter verarschen, nein das war nicht richtig. Dann müsste ich halt echt Single bleiben, was anderes blieb mir nicht übrig. Plötzlich machte Zayn sein Gürtel auf. Sofort wurde mir wieder ganz warm und ich blickte ihm schnell in die Augen. Leicht geschockt aber auch mit Freude verbunden. Langsam glitt seine Hose von seinen Beinen und ich konnte wieder nur staunen. Der schwarzhaarige hatte einfach nur den perfekten Körper den sich sicher viele Jungs wünschten. klar wusste ich das er viel dafür tat doch.. Wow es war wirklich.. einfach heiß. Gott ich musste schon aufpassen nicht zu sabern. Aber nein haha das würde mir nicht passieren. Sofort kam er wieder auf mich zu gestürmt, drückte mich runter und machte es sich wieder auf meinem Schoss bequem. Ich liebte es jetz schon wen er so ran ging. Eigentlich war ich schon darauf eingestellt, dass er seine Lippen nun wieder auf meine drückte, doch da hatte ich mich geirrt, da er anfing kleine Küsse auf meinem Brustkorb zu verteilen. Kurz musste ich aufstöhen und legte dann mein Kopf nach hinten, schloss die Augen und genoss einfach nur die Berührungen meines Kumpels. Leicht begann ich zu zittern und konnte nun meine Hand nicht mehr kontrolieren, die einmal durch Zayns Haare fuhr. Gnah ja ich liebte es. Nun konnte ich nicht mehr aufhören und griff am Ende sogar etwas in seine Haare. Immer wieder kamen leise Seufzter oder Stöhner aus meinem Mund. Er erregte mich immer mehr und mehr.. wusste er eigentlich was er in mir auslöste? Irgendwann spürte ich seine Lippen, die weiter nach oben zu meinem Hals wanderten. Die Gänsehaut entwich mir einfach nicht mehr. Zayn machte mich einfach verrückt, ich konnte nicht mehr klar denken und das wollte ich auch nicht. Denn dann würde ich sciher wieder an tausend sachen denken die mir eigentlich voll egal waren. Als Zayn mit seinen Lippen leicht über meine streichte wollte ich mich schon etwas hoch beugen um diese endlich wieder auf meinen zu spüren, doch ich kam nicht dran. Stattdessen machte ich wieder die Augen auf und sah dem Jungen einfach nur in seien braunen Augen, die mich immer wieder in einen Bann zogen aus dem ich nicht mehr raus kam. Kurz krümmte ich mein becken etwas an seinen als er mir an den Seiten entlang strich um ihm zu zeigen wie es mich anturnte. Ich konnte nicht mehr.. ich würde mich gleich vergessen wenn ich ihn nicht endlich wieder küssen konnte. "Zayn.." hauchte ich ihm entgegen und sah von dem einen Auge ins andere. "Fuck du bist einfach heiß.." murmelte ich leise und schloss dann wieder leicht die Augen, als er anfing an meinem Ohr zu knabbern. Oh Yes ich freute mich schon auf seine Reaktionen, wenn ich ihn verführte, so wie er es mit mir gerade tat. Doch erstmal drehte ich ihn noch nicht um, um mich auf ihn zu setzen nein. Erstmal wollte ich gucken was er noch zu bieten hatte. Leicht kratzte ich über seinen Rücken und drückte ihn noch etwas mehr an mich. Ich wollte ihn einfach nur spüren mehr nicht. Immer wieder musste ich leicht aufstöhnen und fing sogar schon an zu schwitzen. Das er mich so quälte war gemein.. Doch auch auf der anderen Seite wirklich geil.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Fr Sep 14, 2012 5:05 am

Oh ja das hier mit Niall gefiel ihm so sehr, dass er es fast nicht mehr aushielt. Dieser Junge machte ihn wahnsinnig aber natürlich im positiven Sinne. Er hatte dieses Verlangen danach mit ihm zu schlafen, sein erstes Mal mit einem ganz besonderen Jungen zu erleben, denn er mittlerweile schon sehr gut kannte. Ja er war bis über beide Ohren in ihn verliebt und war verdammt froh das jetzt mit ihm tun können und das nur wegen der Hose, wo er den Orangensaft verschüttet hatte. Also war es so etwas wie das Schicksal gewesen. Vielleicht oder aber es war nur so ein glücklicher Zufall. Sonst hätte er sich weiterhin normal zu ihm verhalten und sie hätten derweil gezockt oder sonst was. Aber sowas hätte er nie erwartet. Es kam einfach alles so überraschend, dass er es selbst noch kaum glaubte und es noch dauern würde, bis er es wirklich glaubte. Der Ire genoss wohl sichtlich seine Berührungen, denn man härte ihn deutlich stöhnen und schon das allein reichte aus, das er nur noch erregter dadurch wurde. Er sah in seine wunderschönen Augen, und bemerkte dass er ihn ebenfalls anschaute. Dieser Anblick war einfach total süß und er hätte fast schon gekichert, weil er das so süß fand, aber er ließ es besser bleiben.
Als er ihm an den Seiten entlang strich, spürte er plötzlich seine Hüfte an seiner eigener und bekam dadurch fast sowas wie einen Stromschlag, der sich durch seinen ganzen perfekten Körper zog. Jetzt
war es, der nach Luft schnappen musste und aufstöhnte. Wenn das hier so weiter heiß herging, dann konnte er echt für nichts mehr garantieren, was noch so geschehen würde. Da konnte er einfach für nichts garantieren. Oh wie gerne er es mit ihm tun würde, so gerne. Denn er fühlte sich auch schon bereit dazu und seine Lust steigerte sich mit jeder Sekunde immer mehr. Das war doch einfach zum Verrückt werden! Als er dann in sein Haar griff, keuchte er laut auf. Genau das fand er ziemlich antörnend. Niall wusste doch genau worauf er stand,
vielleicht war er ein Stalker oder es lag einfach nur daran das er ebenfalls ein Junge war und da wusste man was ein Mann wollte und brauchte um dementsprechend befriedigt zu werden. Plötzlich hauchte er ihm etwas zu und er hörte ihm sofort zu. Hrhr oh ja und wie heiß er jetzt war, ihm war auch ganz warm und fing schon an zu schwitzen. Kein Wunder bei dem was sie hier machten. „Niall du bist geil, weißt du das?“ brachte er stöhnend hervor und lächelte ihn an. Er liebte diesen Jungen einfach nur und das wollte er ihm auch zeigen. Ja jetzt
war er noch dran mit dem verführen und er tat es auch nur allzu gerne. Dann spürte er seine Hände auf seinem nackten Rücken und er kratzte leicht daran. Uhh ja darauf stand er wenn er so ranging. Nun schlang er seine Arme um seinen Nacken und drückte sich nur noch mehr an seinen ebenfalls heißen Körper und stöhnte so wie er es tat auch mehrmals. Nun wollte er ihn schon küssen, doch er entschied sich für was anderes und drehte sich mit ihm und dann noch mal und
nochmal bis auf einmal kein Bett mehr da war und sie beide zu Boden fielen und er auf Niall landete. Dieser lag nun da und schien so wie er zuerst geschockt zu sein. Puh was hatte er jetzt nur angestellt? Haha aber es sah witzig aus er fing an kurz zu lachen. Das musste einfach mal raus, immerhin fand er das alles hier immer noch so krass und abgefahren. Doch tief in seinem Inneren war er so verliebt wie noch nie zuvor. Blondie war sein ein und alles, so dachte er zumindest jetzt darüber. Er verschnaufte kurz und sog gierig die Luft ein, denn er musste wieder fit sein, damit er dann weitermachen konnte, wo er aufgehört hatte. Langsam richtete er sich auf, saß nun direkt auf seinem Schoß und blickte zu ihm hinab in seine blauen Augen, die ihn immer wieder fesselten. „Jetzt geht´s erst richtig los.“ flüsterte er ihm zu und ein freches Lächeln bildete sich auf seinen Lippen und er beugte sich leicht nach vorne und drückte ihm einen kurzen
aber leidenschaftlichen Kuss auf. Gnahh er hätte ihn am liebsten hier auf der Stelle weitergeküsst, doch hier war es einfach zu unbequem am Boden zu liegen und wenn er es wirklich mit ihm tun wollte, dann ging das ja am besten in seinem großen, komfortablen Bett. Langsam löste er sich dann von ihm, seufzte kurz und stand dann auf. Tja vielleicht würde Niall jetzt denken das er gehen und ihn hier einfach so zurücklassen würde. Einen Schritt trat er auch zurück, doch
nur um ihn seine Hand hinzuhalten und als dieser sie dankend nahm, zog er ihn ohne Probleme hoch und zog ihn mit sich und bliebe mit ihm direkt vor seinem Bett stehen. Die Bettdecke war schon ganz zerknittert, aber das war ja auch völlig egal. Seine Augen strahlten förmlich vor Vorfreude und er schob sachte den Iren weiter nach hinten und nun stand er ganz dicht vor ihm und sah ihn für einen kurzen Moment nur an, ehe er seine Arme wieder um seinen Nacken schlang und hochsprang und seine Beine um seine Hüfte schlang und nun hoffte er würde ihn festhalten, nicht das er noch runterfallen würde. Doch sogleich spürte die die starken Arme, wie sie ihn festhielten und gar nicht mehr loslassen wollten. Sein Herzschlag wurde wieder so schnell und das Kribbeln wurde erneut in ihm entfacht wie ein Feuer. Dann legte er seine Lippen auf die seinen und drückte sich bereitwillig an seinen fantastischen Körper. Er wollte ihm ja schließlich so nah wie möglich sein und das ging eben nur so. Dann presste er sich noch
weiter an ihn und ihm gelang schließlich das was er auch erreichen wollte, der süße Typ konnte das Gleichgewicht nicht mehr halten und fiel mit ihm hinter, wieder auf das weiche Bett zurück. Zayn kicherte kurz und setzte sich wieder auf seinen Schoß, legte sich sofort wieder auf ihn drauf und fing an ihn aggressiv und fordernd zugleich zu küssen. Mit den Händen fuhr er sich sein blondes Haar und griff hinein und hielt sich darin fest. Rawwwr! Er wurde ja schon wieder so geil nach ihm und konnte es einfach nicht lassen sich so zu benehmen, ganz
unanständig und unzüchtig. Kurz löste er sich von seinen Lippen und hauchte: „Hrhr ich bin ja soo verliebt in dich…Blondie“ Ein grinsen huschte über sein Gesicht und dann presste er seine Lippen wieder auf seinen Mund und küsste ihn leidenschaftlich weiter, stöhnte ab und zu immer wieder auf. Haha Blondie war doch ein witziger Name für ihn oder Ni klang auch irgendwie süß. Gott er dachte vielleicht schon schwul und auch seine Gedanken waren ganz wirr. Eine Hand befreite sich aus dem Haar des Iren und er legte diese auf seine Brust hin und krallte sich etwas fest. Und er rieb wieder sachte sein Becken gegen das von Niall. Der junge Malik hatte nun endgültig den Verstand verloren und tat einfach das was er am besten konnte, küssen und Spaß haben, einfach das was er will. Und er wurde immer erregter, das würde Niall wohl schon…nun ja spüren können. Haha aber was soll´s er machte sehr gerne mit ihm rum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Fr Sep 14, 2012 11:41 am

Gnah ich wusste doch das es ihm gefiel wenn ich in seine Haare griff. Jedenfalls kam es so rüber, nachdem er kurz keuchte. Vielleicht lag es daran, dass ich es auch ziemlich mochte, wenn man etwas aggressiver ran ging. Hmm.. naja wir würden nachher sicher nochmal über alles reden, jedenfalls wollte ich eine Erklärung wie es weiter ging und ob es ihm gefallen hatte. Denn das er es schon mal mit einem Typen getrieben hatte.. Ne das hatte er auf keinen Fall.
Er fand mich also auch geil? Hrhr.. schwer vorstellbar nach seinem hammer Körper. Gut meiner war nun nicht schlecht, jedenfalls konnte ich das nicht behaupten. Doch ich war nun mal nicht so gebaut wie er.
Plötzlich drehte er uns einmal, sodass ich über ihm lag. Ja jetzt wollte ich ihn mal so richtig verrückt machen. Doch leider hatten wir zu viel schwung und rollten uns noch zwei mal, bis ich plötzlich kein Bett mehr unter mir spürte sondern den harten aufprall des Bodens. Kurz keuchte ich und sah zu dem Engländer über mir, der anfing zu kichern. Nach dem kurzen Schock musste ich dann auch einen Moment lachen und schüttelte etwas den Kopf. Gerade als es so heiß her ging musste ja sowas passieren, klar. War doch immer so. Aber ich fand es nicht schlimm, ganz im Gegenteil. Mir gefiel es sogar etwas, wie er so dicht gepresst auf mir lag und wir uns fast mit jedem Körperteil berührten. Der Bradford Badboy meinte dann, dass es jetzt erst richtig los ging. "Oh ja das will ich aber auch schwer hoffen.." grinste ich dann, nahm seine Hand un dließ mich hoch ziehen. Sofort stand ich wieder total dicht an ihm dran und sah ihm einfach nur in die Augen. Nein ich konnte mich schon gar nicht mehr von ihm los reißen. Kurz setzte ich ein schiefes Grinsen auf.
Darauf war er nun echt nicht vorbereitet. Zayn legte seine Arme um meinen Nacken und sprang dann vom Boden auf meine Hüfte. Sofort legte ich meine Arme unter seine Beine und gab ihm dadurch etwas mehr halt. Rawwrr... Zayn war einfach nur geil ehrlich! Zum Glück konnte ich das Gleichgewicht noch halten denn sonst wäre ich wieder aufs Bett gefallen, was nun auch nicht so schlimm gewesen wäre. Nein ich wollte ihn einfach auf mir spüren, eng mit ihm verbunden sein und seine Körperwärme spüren. Nun gut ich wollte auch mehr, und zwar mit ihm schlafen, doch ob er bereit dafür wäre? Ich auf jeden Fall denn ich verspürte so einen Druck in mir.. es war kaum zum aushalten.
Nun drückte Zayn wieder seine Lippen auf meine und ich hielt kurz den Atem an. Immer und imemr wieder fragte ich mich, wie es wohl gewesen wäre, wenn ich nicht den Orangensaft über meine Hose gekleckert hätte. Würden wir dann auch so hier im Zimmer hocken und nicht mehr genug von eiannder bekommen können? Eigentlich war es ja auch egal immerhin passierte das gerade alles real. Grinsend biss ich ihm ganz sanft auf die Lippe und presste sie danach zu einem leidenschaftlichen Kuss wieder drauf. Zayn drückte sich dann noch mehr an mich und dann konnte ich mich doch nicht mehr halten und fiel rückwärts auf das angenehme warme und weiche Bett. Wieder musste ich leicht keuchen, doch dieses mal vor erregtheit. Gnaaahh.. er sollte aufhören damit mich so verrückt zu machen.
Warte was sagte er da? Blondie? War das sein neuer Spitzname für mich? Hmm stimmte eigentlich denn ich war ja Blond und irgendwie passte der Name zu mir. Doch wie sollte ich ihn nennen? So plötzlich fiel mir kein Name ein, doch ich hatte noch lange genug Zeit darüber nach zu denken. "Oh und ich bin so verliebt in dich Mister Malik.." grinste ich ihn dann etwas an und suchte sofort wieder die Nähe seiner Lippen.
Ich konnte deutlich spüren, dass er genausp angetan war von mir wie ich von ihm. Nun holte ich etwas schwung und drehte uns beide so, dass ich dieses mal oben lag, doch aufpassend nicht vom Bett zu fallen. "Jetzt merktst du hoffentlich gleich mal, wie verrückt du mich machst.." raunte ich ihm zu und fing gar nicht erst an seine Lippen wieder zu berühren, denn davon würde ich eh nicht mehr ablassen können. Nein ich verteilte kleine Küsse an seinem Hals und Schulter. Ja so hatte Zayn auch angefangen doch das hatte mich gleich schon dermaßen erregt.. Ich wollte das es ihm genauso erging. Langsam tastete ich mich vor und küsste ihn dann über die Brust, bis hin zur anderen Seite des Halses, an dem ich mich dann hoch küsste und kurz über sein Ohr leckte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   Sa Sep 15, 2012 4:59 am

Verdammt war Niall vielleicht heiß! Und er nannte ihn da auch noch Mister Malik, den Namen fand er irgendwie cool. Klang so na ja männlich eben. Ach er versuchte erst gar nicht mehr zu denken, doch ihn quälte nur eine einzige Frage, die auf seiner Zunge lag. Sollten sie es jetzt tun und wagen? Immerhin waren beide scharf aufeinander und wenn er jetzt aufhören würde, dann wäre die Lust auch irgendwann mal dahin und dann könnten sie es heute nicht mehr machen, da sie nach den VMA´s ja noch zur Aftershow Party gehen wollten. Und da würden sie
bestimmt trinken, obwohl der Alkohol hier erst ab 21 Jahren erlaubt ist. Pff das würde sicher keiner merken, den Abend wollten sie dann genießen und sich freuen, falls sie hoffentlich was gewannen. Denn dann wäre ihre Freude nur noch größer als sonst und genau das war doch gut so. Aber wie würden sie dann miteinander umgehen? Natürlich müssten sie dann in der Öffentlichkeit so tun als wäre alles ganz normal, so als wäre nie sowas passiert. Doch schon jetzt konnten sie nicht mehr von einander ablassen, sie waren momentan einfach geil
drauf. War es denn normal dass man gleich in die Kiste mit einem sprang, obwohl man nicht mal darüber gesprochen hatte? Zayn fand es ja schon etwas überstürzt, aber er wusste ja auch nicht ob Niall genau das gleiche wollte, denn er hatte gerade tierisch Lust drauf mit ihm zu schlafen, wollte ihm einfach so nahe wie nie zuvor sein und ihr erstes Mal miteinander würde sie doch nur noch mehr zusammenschweißen. Doch der junge Malik war noch unsicher, wusste nicht was er dann machen sollte. Waren sie denn nachdem hier schon praktisch ein Paar? Noch war ja kein Wort über ihre Beziehung gefallen, dann mussten sie wohl nachher darüber reden und er musste sich klar werden was er wirklich wollte. Denn ja eigentlich empfand er wirklich was für den Iren und hier ihn zu küssen fand er doch richtig schön. Doch auch
Zweifel tauchten auf, war er wirklich bereits für sowas oder war das doch nur was Einmaliges? Ach daran wollte er lieber gar nicht denken, zumindest besser später. Denn er wollte das hier mit ihm genießen, und sie hatten ja Glück das seine Eltern ja noch nicht zu Hause waren. Doch es wäre total schrecklich wenn seine Mum auf einmal auftauchen
würde und sie dabei sehen würde wie miteinander rummachten. Gott dann würde er ihr wohl nicht mehr in die Augen blicken können. Außerdem wollte er es sowieso nicht seinen Eltern erzählen, sein Vater hatte eh was gegen Schwule, keine Ahnung wieso. Er fand es einfach nicht richtig, was ihm gar nicht gefiel. Jeder war eben wie er war und sollte sein Leben so leben können wie man das wollte und er würde sich bestimmt von keinem was sagen lassen, dafür war er schon alt genug. Nun drehte Niall den Spieß um, sodass der Junge nun auf ihm drauf lag
und das ließ ihn sogleich grinsen. Uhh ja das würde er bestimmt merken. „Na das will ich doch hoffen…Blondie“ stieß er hervor und lächelte ihn an. Bestimmt würde er merken wie verrückt er ihn machte. Dann spürte er auch schon wie Küsse auf seinem Hals und Schulter verteilt wurden. Der Bradford Bad Boy konnte nicht mehr anders und legte sein Sexface auf. „Oh wart nur ab wenn du Geburtstag hast…dann kannst du was erleben, Blondie“ raunte er ihm zu, währen dieser ihn immer weiterküsste. Hrhr er hatte schon total den schmutzigen Gedanken was er da erst mit ihm anstellen würde…aber bis dahin war ja noch etwas Zeit und er wollte ja noch abwarten ob sie bis dahin schon zusammen waren. Zayn konnte fast nicht mehr, echt nicht. Was der Ire da mit ihm machte, war doch fast wie die Folter, nur viel geiler und ohne Schmerz verbunden, dennoch quälte es ihn. Er wollte ihn jetzt und hier auf der Stelle durchnehmen! So erregt war er ja noch nie zuvor gewesen und schon von seinen Küssen begann er nur noch mehr zu schwitzen und sein Herz zersprang doch schon fast, so schnell pumpte es. Niall küsste ihn nun auch auf der Brust, wanderte hin auf die andere Seite und machte dort weiter bis er ihm schließlich noch über sein Ohr leckte. Zayn konnte nicht anders, schlang seine Arme um seinen Rücken, drückte ihn nur noch mehr an sich und krallte sich dort fest, während er einmal aufstöhnte und den Kopf zurücklegte und die Augen genüsslich schloss. Bestimmt würde das dann ein paar kleine Narben hinterlassen, aber was soll´s. Der Junge öffnete
seine Augen wieder, blickte ihn lächelnd an und hauchte ihm in sein Ohr: „Ich…ich will…es tun…jetzt!“ Jetzt war doch der perfekte Zeitpunkt dafür, warum also auch nicht? Zayn lehnte sich wieder zurück und fuhr durch die Haare des Iren und wartete ab wie er darauf reagieren würde. Es kostete ihn aber viel Kraft sich noch etwas zurückzuhalten, er kannte nämlich keine Zurückhaltung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 3:22 am

Irgendwie war das alles doch komisch. Ich wusste noch gar nicht wie ich darüber denken sollten. Wir lagen hier, fast aneinander geschweißt, kurz davor mit einander zu schlafen und machten wild mit einander rum. War sowas denn normal? Im Hintergedanke hatte ich die ganze Zeit im Kopf, dass Zayn doch eigentlich nur mein bester Freund ist. War es denn richtig hier dann so mit ihm zu liegen, ihn überall zu berühren wo ich nur konnte und ihm einfach nahe sein? Kurz war ich ganz woanders mit den Gedanken und hoffte, dass der Engländer dies nicht mit bekam. Denn dann würde er sicher wieder fragen was los sei und dann müsste ich ihm das alles erklären. Das ich vielleicht noch gar nicht bereit dafür war. Diese ganzen.. Vorfälle zwischen uns, falls wir zusammen kommen und uns dann trennen würden. Was würde aus der Band werden? Was würde aus der Freundschaft zwischen Zayn und mir werden? Ich würden ihn niemals als Freund gehen lassen. Doch was wäre, wenn wir uns Streiten und so auseinander gehen? Ich wusste, dass wir beide uns nicht entschuldigen würden, da wir beide dafür zu Eitel waren. Und dann? Wäre dann alles aus zwischen uns? Würde die Band sich trennen und wir keinen Kontakt mehr haben? Fragen über Fragen wirbelten in meinem Kopf auf und brachten ihn fast zum Platzen. Nein ich konnte das nicht.. Nicht jetzt wenn nichts geklärt war. Zwar war ich immer noch auf ihm drauf und küsste ihn natürlich auch weiterhin doch.. Ich glaubte man merkte mir schon an, dass ich in Gedanken war. Aber würde Zayn dann sauer werden? Wenn ich es nicht wollte? Oh hoffentlich nicht. Plötzlich raunte er mir etwas ins Ohr und erst das brachte mich wieder in die Realität zurück. Kurz musste ich kichern." Ach ja? Bist du dir da sicher?" flüsterte ich ihm ins Ohr und küsste dann seine Wange hoch, bis meine Lippen wieder auf seine trafen. Oh ja ich empfand viel, sehr viel für Zayn. Mein Herz platzte fast vor Gefühlen und überall brach dieses Kribbeln aus, welches ich spürte wenn ich in seiner Nähe war. Meine Hände wurden feucht und auch sonst wurde ich ganz wuschig. Seine Küsse brachten mich einfach um den Verstand. Aber trotzdem.. Es ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, was später werden würde. Würde denn vielleicht auch wenn wir nicht zusammen kommen, dieser Sex alles verändern? Ich hatte einfach nur panische Angst davor. Gerade wollte ich mich aufsetzen und ihm sagen was Sache war, da drückte er mich runter und krallte sich in meinen Rücken. Hrhr ja ich liebte es wenn er so ran ging. Kurz musste ich breit grinsen und sein Stöhnen erregte mich erneut. Oh man ich hasste solche Zwickmühlen. Ich wollte so dringend mit ihm schlafen, meine Lust war einfach viel zu groß. Aber auch die Gedanken flogen nicht aus meinem Kopf. Es war doch echt scheiße..
Mein herz setzte fast aus, als Zayn die nächsten Worte sprach. Was? Meinte er es wirklich ernst? Kurz löste ich mich von seinen Lippen und blickte ihm in seine braunen Augen. Er wollte also mit mir schalfen genauso wie ich mit ihm in die Kiste springen wollte. Während ich ihn ansah musste ich einen Entschluss klären. "So geht das nicht.." mrumelte ich, kletterte von seinem schoss und setzte mich an den Bettrand, wartend das Zayn auch kam. So wie ich ihn kannte würde er sich sicher jeden Moment neben mich setzen. Ich stellte meine Beine auf den Boden, stellte die Ellenbogen auf meine Knie und legte meinen Kopf in meine Hände während ich auf den Boden sah. "Zayn es tut mir Leid das ich jetzt alles versaue aber.." Ich konnte nicht weiter sprechen. Wie sollte ich es ihm denn erklären? Es war ja nicht so dass ich ihn nicht wollte.. Nein so war es auf keinen Fall, denn sonst hätte ich ja auch nicht diese Anzeichen, dass ich so voller Erregung gepumpt war.
"Ja ich.. Ich weiß nicht ob das so richtig ist.. Bitte versteh mich nicht falsch.. Du bist heiß und ich bin echt verliebt in dich aber.. Ich will nicht das das alles kaputt macht.. Unsere Freundschaft und die Band.." ich hoffte er wusste was ich meinte und ich sah ihn entschudldigend an. Nun war ich echt gespannt was er nun dazu sagen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 3:55 am

Zayn blickte ihn an, ja er war sich doch eigentlich sicher, deshalb nickte er nur lächelnd. Die Lippen des Iren ruhten nun wieder auf seinem Mund und er küsste ihn fordernd und es gefiel ihm. Doch irgendwie hatte er so das komische das mit Niall etwas nicht
stimmte, ja er sah so aus als würde er in Gedankennachhängen und das beunruhigte ihn. Wollte er etwa jetzt mit ihm sprechen? Hmm wäre wohl vernünftig, denn es war doch schon sehr abgefahren das sie jetzt gleich sofort miteinander schlafen wollten, obwohl sie sich nicht mal ausgesprochen hatten. Jetzt erst wurde ihm das ganze richtig bewusst. Dann löste er Niall sich von seinen Lippen und er sah ihn an. Was ging ihm gerade wohl im Kopf herum? Schon murmelte er irgendwas daher und kletterte sich aus seinem Schoß und ließ sich
beim Bettrand nieder. Zayn blickte ihm verwirrt hinterher und setzte sich auch erstmals auf und legte sich eine Hand auf seine Stirn, die sich inzwischen ganz warm anfühlte. Scheiße! Was hatte er nur getan? Er konnte doch nicht mit seinem allerbesten Freund rummachen! Sein Verstand tauchte langsam wieder auf und er blickte sich leicht panisch um. Kurz leckte er sich über seine Lippen, wo vor wenigen Momenten noch Niall´s Lippen geklebt waren. Sein Mund fühlte sich trocken an, er war durstig und brauchte etwas zum Trinken. Der junge Malik seufzte kurz und begab sich ebenfalls nach vorne zum Bettrand neben Niall und
setzte sich dort hin, ließ seine Beine baumeln und blickte zu Boden, er
schmunzelte. Seine Stimme durschnitt die Stille, die sich gelegt hatte und er hörte ihm zu, ohne ihn dabei aber anzusehen, zu sehr war er noch geschockt von dem was sie hier getan hatten. „Ich verstehe dich….es war wohl richtig das wir damit aufgehört haben, bevor da noch mehr passiert wäre. Lass uns das einfach vergessen ja? Es war ein Fehler, hätte nicht passieren dürfen…und warte…was? Du stehst wirklich auf mich?“ sprach er benommen. Sofort hob er seinen Kopf wieder und blickte ihn nun von der Seite her an. Es hörte sich komisch an sowas von einem Jungen zu hören, immerhin kannten sie sich jetzt schon über zwei Jahre und vorher war nie sowas gewesen wie jetzt, es kam einfach so unerwartet,
plötzlich. Noch einmal entfuhr ihm ein Seufzer und er fuhr sich mit einer Hand langsam durch seine Haare, ehe er nun aufstand und seine Hose aufhob und diese schnell anzog. Wäre echt doof wenn plötzlich jemand reinkommen würde, wie seine Mutter zum Beispiel, oder noch schlimmer sein Vater. Dann würde er von hier schnell verschwinden. Dann drehte er sich wieder zu Niall um und meinte: „Na ja sowas darf nicht nochmal passieren, okay? Ähh ich geh mal was holen, bin gleich
wieder da…“
Dann ging er hin zur Tür, öffnete diese schwungvoll und trat hinaus und rannte schon fast die Treppe hinunter und blieb erst in der Küche stehen. Er ging umher und fasste sich verzweifelt in sein Haar und knurrte leise. Verdammt aber auch! Was war da oben nur in ihn gefahren? Der Ire würde jetzt sicher gekränkt sein von seinen Worten aber er wollte es lieber schnell beenden bevor es erst richtig losginge. Niemand sollte davon erfahren, sie mussten einfach so
weitermachen wie zuvor. Doch ob das jetzt noch gehen würde? Zayn wusste das man nicht einfach so die Gefühle für einen
abstellen konnte, man konnte nicht entscheiden in wen man sich verliebte. Er lehnte sich gegen den Kühlschrank an und versuchte sich
abzuregen, sein Herz schlug immer noch heftig gegen seine Brust und ihm war heiß und erregt. Doch er musste sich jetzt ganz zurückhalten und sich normal verhalten, alles andere würde nur noch mehr Probleme verursachen. Nun holte er aus dem Kühlschrank zwei kleine Flaschen Cola heraus, schloss diesen wieder und kehrte um, ging langsam die Treppe hoch und betrat wieder sein Zimmer. „Hier“ Dann überreichte er ihm die Flasche und nahm selber einen Schluck von seiner
Cola. Irgendwie lag jetzt eine gewisse Anspannung in der Luft und er war sichtlich nervös und konnte dieses Getränk gut gebrauchen. Wie würde es jetzt nur weitergehen? Sollten sie es wirklich einfach so versuchen es zu vergessen und weitermachen wie bisher? Doch ob das möglich war, war eine ganz andere Frage.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 4:54 am

Zack da hatten wir es doch. Zayn fragte mich verwundert ob ich wirklich auf ihn stand. haha da hatten wir es ja das es für ihn nur ein "Witz" gewesen war.. So ein einmaliges Ding. Sicher stand er nicht auf mich und er wollte nur einmal mit einem Jungen rum gemacht haben. Klar war es verletzend doch was sollte ich schon groß tun? Als er meinte das wir es einfach vergessen sollten nickte ich nur. Niemals würde ich es vergessen, niemals! Ich hatte noch nie bei einem Kuss so viel gespürt wie bei dem Kuss mit Zayn. Dieser seufzte und kurz schaute ich ihn an, blickte dann weg und fuhr mir einmal durch die Haare während ich den Kopf wieder senkte. Es machte sich eine Traurigkeit in mir breit. War es ein Fehler das ganze hier abgebrochen zu haben? Nein! Definitiv nicht. Denn wenn es noch weiter geführt hätte dann.. dann hätte ich ihm gar nicht mehr in die Augen blicken können. Das Zayn jedoch so geschockt war das ich wirklich auf ihn stand, das hätte ich eigentlich nicht erwartet. Denn sonst hätte ich den Kuss doch nicht erwidert.
Irgendwann stand der Engländer auf, zog sich seine Hose an udn drehte sich dann gleich wieder zu mir um. Wieder nickte ich, als er meinte, dass es nie wieder passieren durfte. Er hatte Recht, auch wenn es mehr als Schmerzte es zu hören. Aber sowas durfte auf keinen Fall erneut passieren. Kurz seufzte ich leise in mich rein und schaute ihm dann hinterher, hörte ihn die Treppe runter rennen und dann war es still. Ich hörte nur noch meinen Atem, der von totalem hektischen Atmen zu einem flachen wurde. Was hatten wir getan? Oh Gott.. Erst jetzt wurde es mir eigentlich so richtig bewusst, das es doch mehr als scheiße war. Langsam erhob ich mich und schlich zu Zayns Schrank, um mir dort eine blaue Hose raus zu nehmen, die etwa die gleiche Farbe hatte wie meine, die nun unten in der Wäsche lag. Nun hob ich auch noch mein Shirt auf, zog es mir über und stellte mich dann an das große Fenster um raus zuschauen. Meine Hände hatte ich tief in den Hosentaschen vergraben. Warum gab es kein Ding womit man die Zeit zurück schrauben kann? Am liebsten hätte ich niemals mit Zayn rum gemacht. Doch dann hätte ich sicher nicht dieses mega schöne Gefühl gehabt, während er mich berührte. Kurz schüttelte ich den Kopf udn sah auf de Boden. Ich musste aufhören darüber so zu denken, das tat mir doch selber nicht gut. Als Zayns Stimme wieder ertönte schreckte ich zsuammen und drehte mich zu ihm um. "Danke.." nuschelte ich und nahm die Cola dankend entgegen, drehte den Verschluss auf und nahm einen kräftigen Schluck, ehe ich ihn noch kurz anscahute und dann meinen Blick nach draußen lenkte. Ja klar es war ja normal das nun eine komische Stimmung zwischen uns herrschte. Ich wusste auch gar nicht wie ich nun mit ihm reden sollte. Eine ganze Weile war es nun still zwischen uns, nur ab und zu hörte man ein räuspern. Da der Engländer auch nichts sagte, nahm ich mein Handy raus und beantwortete die SMS meiner Mum wann ich nach Hause kommen würde? War es vielleicht besser nun zu gehen? In Moment war es ziemlich komisch. Ein Seufztend englitt mir und ich erhob nun das Wort an Zayn gerichtet. "Ich denke es ist besser wenn ich jetzt gehe.." meinte ich und steckte mein Handy wieder weg, hatte meiner Mum aber nicht geantwortet. Was Zayn nun sagen würde? Würde er versuchen mich aufzuhalten? Das ich hier bleiben sollte bei ihm? Oder würde er meinen, dass es wirklich besser war wenn ich gehe? Innerlich hoffte ich natürlich das er mich noch hier haben wollte, da ich ja eigentlicb mit ihm zusammen zu den VMA's abgeholt werden sollte hier. Doch ein kurzer anruf und sie würden mich auch von Zuhause abholen, so war es ja nicht. Gepsannt blickte ich ihn an und ging dann schon mal richtung Zimmertür.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 5:40 am

Zayn sah kurz wieder zu Niall, der nun auch aus der Flasche trank und er sah einfach gar nicht gut aus. Und das alles nur wegen ihm, aber was hätte er denn sonst sagen sollen? Dass er sich auch in ihn verliebt hatte und das er das hier nie vergessen könnte. Ach das war doch alles scheiße hier! Langsam schlich er in seinem Zimmer umher, war tief in Gedanken und versuchte ruhig zu werden, was aber ziemlich schwer war. Kurz stellte er seine Flasche ab und zog sich auch wieder sein T-Shirt an. Der Ire hatte seine Sachen an und eine blaue Hose von ihm. Die stand ihm wirklich gut und einen Moment lang betrachtete er
ihn, als es dann doch zu auffällig wurde, wandte er sich mit leicht rotem Kopf ab und ließ sich auf sein Bett fallen. Hmm er würde wohl heute noch seine Bettwäsche wechseln, sonst würde er nur ständig daran erinnert werden. Als er Niall dabei beobachtete wie er auf seinem Handy rumtippte, zog er seines aus seiner Hosentasche heraus und starrte auf dem Display. Seine Mutter hatte ihm geschrieben dass sie noch eine Weile weg war und sonst gab es derweil nichts Neues.
Und wenn es anders wäre, es würde ihn jetzt auch nicht interessieren. Doch da ertönte plötzlich die Stimme seines Kumpels und er sah hoch und lauschte seinen Worten. Was er wollte jetzt schon gehen? Aber sie wollten doch eigentlich gemeinsam dorthin fahren, also zumindest würden sie hier abgeholt werden. Schon bewegte er sich Richtung Zimmertüre hin und Zayn starrte ihm hinterher, hatte seinen Mund geöffnet, doch die Wörter blieben ihm im Hals stecken und er bekam
nichts raus. Es war schrecklich und als er sich wieder einigermaßen gefangen hatte, sprang er sogleich auf und meinte ernst: „Nein, geh nicht!“ Sein Herz raste wieder und da war auch schon wieder dieses angenehme aber lästige Kribbeln, das sich durch seinen ganzen Körper zog. „Bleib doch, wir wollten doch gemeinsam zu den VMA´s, schon vergessen?“ versuchte er es zu erklären und schmunzelte leicht. Dann steckte er seine Hände in seine Hosentasche und machte
einige Schritte auf ihn zu. Obwohl es vielleicht besser wäre wenn er jetzt gehen würde, so gefiel es ihm wiederum nicht das er dann völlig alleine hier wäre. „Ich will dass du da bleibst.“ kam es wie von selbst über seine Lippen und er war selbst verwundert darüber, dass er sowas gerade wirklich gesagt hatte. Vielleicht war es falsch aber er wollte ihn doch nicht einfach so anlügen, das wäre ja nicht richtig. Doch
trotzdem machte er sich Sorgen. Bestimmt würde er ihn jetzt auch fragen wieso er hier bleiben sollte. Nach diesem dramatischen Moment wäre es eigentlich ja auch verständlich aber irgendwas hinderte ihn daran zu sagen er könne ruhig gehen. War er denn auch wirklich
in ihn verknallt oder bildete er sich das nur ein? Dennoch hätte er dann nie mit ihm einfach so rumgemacht nur um es mal mit einem Jungen zu probieren. Also gab es doch Anzeichen dafür dass er vielleicht ja doch schwul war? Leicht nervös kaute er an seiner Unterlippe und überlegte fieberhaft was er nun sagen sollte. „Ähm…ja…also wir könnten doch einfach runter gehen und schauen was so im Fernsehen läuft oder so.“ Gott klang das doof, aber wenigstens hatte er irgendwas vorgeschlagen und nicht gleich gesagt: Oh Niall ich habe mich auch in dich verliebt! Tja das wollte er nun doch nicht, er wollte seine wahren Gefühle nicht offenbaren, dieser Zeitpunkt war doch zu ungünstig. Wie sollte er jetzt mit ihm umgehen? Normal werden würde es nach der unüberlegten Aktion nun nie wieder, dafür war schon zu viel passiert, was eigentlich nicht hätte sein sollen. Zayn nahm seinen ganzen Mut zusammen und setzt ein freundliches Lächeln auf. „Also was sagst du? Sonst können wir auch was anderes machen wenn dir was besseres einfällt.“ sagte er noch und blickte ihn dabei an, jedoch nicht in seine blauen Augen, die ihn dann sofort verschlungen hätten. Nicht das er dann wieder so emotional werden würde. Nein
das wollte er jetzt nicht. Doch innerlich schmerzte es sehr und er war fast schon am Boden zerstört das er ihn so anlog. Aber keiner von der Band konnte es sich leisten schwul zu sein, sie würden nur viele Fans verlieren, wenn das rauskommen würde. Zayn stand so lässig wie möglich da und holte kurz seinen kleinen Spiegel hervor und betrachtete sich. Erschrocken wich er einen Schritt zurück. Seine Frisur war doch komplett zerstört, gnahh er sah schrecklich aus.
Nun gut, nachher würde er eben lange im Bad brauchen, zuvor musste er sich eh noch duschen gehen.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niall Horan
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 5:59 am

Gerade als ich durch die Tür gehen wollte, da Zayn das Wort nicht erhob, sprang er auf und ich blieb wie angewurzelt stehen, sah ich mit einer Augenbraue nach oben gezogen an und war auf einer Art und Weise erleichtert. Also wollte er nicht das ich ging, ja das fand ich echt gut. Also jedenfalls hatte er nicht einfach nur genickt und ich wäre dann gegangen. Ja sicher war es falsch hier zu bleiben, einfach weil ich nun endgültig wusste, das es zwischen Zayn und mir nie was werden würde, ich aber trotzdem diese Starken Gefühle zu ihm hatte und mich ihm voll und ganz hingezogen fühlte. Scheiß Situation.. Tja damit musste ich nun wohl oder übel klar kommen. "Nun gut.." meinte ich nur und wandte mich dann etwas von der Tür, lehnte mich gegen seine Schranktür und sah den Engländer weiterhin an. Als er dann vorschlug TV zu schauen zuckte ich nur mit den Schultern und fuhr mir wieder durch die Haare. Ich hatte ja noch kein Gel oder sonst was rein gemacht daher fand ich es auch nicht schlimm wenn sie nicht perfekt saßen. Hauptsache nachher bei den VMA's würden sie sitzen. "Lass raus gehen.. Zum Strand oder keine Ahnung.. in die Mall. Wollte eh noch nach was für heute Abend gucken. Hab Sachen dabei aber vielleicht findet man ja noch was neues.." meinte ich dann leicht kalt zu ihm. Ach ich sollte mich besser beruhigen und ihn nicht so behandeln als wäre Zayn an allem Schuld. Er konnte ja auch nichts dafür, dass er mich nicht so mochte wie ich ihn.
Ich wusste nicht ob Zayn auch Lust hatte kurz in die Stadt zu gehen doch ermeinte ja, dass wenn mir was besseres einfiel, das machen würden. Und außerdem würden wir uns in der Stadt sicher nicht zu nahe kommen. Unten auf dem Sofa würden wir einfach nur da sitzen und es würde weiter so eine komische Stimmung herrschen wie in Moment. In der Stadt würde ich sicher lockerer werden und ein wenig vergessen, was eben alle so passiert war.
Ich stieß mich von dem Schrank ab und ging dann vor, durch die Tür und die Treppe runter und im Flur blieb ich dann stehen, zog meine weißen Adiddas Schuhe an und wartete dann darauf das der Engländer, der auch die Treppe runter kam. Oh man er sah einfach so gut aus.. Schnell lenkte ich den Blick woanders hin und versuchte nicht mehr an seinen Oberkörper zu denken, wenn er kein Shirt an hatte. Kurz seufzte ich und lehnte mich mit dem Kopf an den Spiegel, der im Flur stand und beobachtete dann jede kleine Bewegung Zayns.
Ich wusste, dass Zayn immer für Shoppen zu gebrauchen war. Er war da wie so ein Mädchen, die die ganzen neuen Sachen haben wollte. Wenigstens achtete er auf sein Aussehen, daher hatte ich auch kein Problem damit.
"Bist ud fertig?" fragte ich ihn dann udn als er nickte, stieß ich mich wieder ab und machte die Tür auf um raus zu gehen. Die Sonne strahlte vim Himmel und mir wurde sofort wieder warm. Langsam machte ich einen Schritt vor den anderen und schob wie zuvor das Tor auf um auf die Straße zu treten. Die Mall war gleich um die Ecke, also locker zum hin gehen. Für sowas brauchten wir uns kein Taxi oder sonst was zu nehmen.
Während wir gingen schweigte ich trotzdem die ganze ZEit weiter. Hoffentlich würde Zayn mit irhendeinem Thema anfangen. Oder sollte ich eifnach mal irgendwas rein werfen?
"Die VMA's werden sicher spitze heute Abend.." meinte ich dann und versuchte sogar etwas zu lächeln, doch es sah stark gequält aus. Aber was erwartete man, nachdem man eigentlich sowas wie eine Abfuhr bekommen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://youlightupmyworld.forumieren.com
Zayn Malik

avatar


BeitragThema: Re: Wohnzimmer   So Sep 16, 2012 6:38 am

Was er dann für dort anziehen würde, wusste er schon bereits und er fand dass es sehr gut zu ihm passte. Schwarz passte doch immer und darin sah er einfach nur perfekt aus. Nun ertönte Niall´s Stimme und er war froh dass er doch nicht gehen wollte, doch dafür hatte er auch einen besseren Vorschlag, den er selbst besser fand.
Hier länger im Haus konnte er sich wirklich nicht mehr aufhalten, dann würden sie
wohl nicht mehr normal reden können, aber draußen auf der frischen Luft, würde es doch bestimmt besser sein und sie könnten sich auch gar nicht nahe kommen. Außer sie würden in eine Umkleidekabine kommen, dann tja dann könnte er für nichts garantieren was dort so passieren könnte. Aber nein sowas würde ganz bestimmt nicht passieren, sie würden nur normal einkaufen gehen, mehr nicht. „Oh
ja die Mall klingt doch gut, ich wollte mir eh noch Schuhe kaufen.“
meinte er und für einen kurzen Moment war er sogar abgelenkt davon. Doch der Ire hatte es irgendwie kalt rübergebracht, das brachte ihn nur noch mehr zum weiterdenken. War er etwa sauer auf ihn da er seine Gefühle nicht genauso erwidert hatte? Na ja es gab schlimmeres, er ignorierte es einfach. Niall ging schon los und Zayn wollte ihm schon folgen, doch zuvor rannte er noch schnell in sein Badezimmer
und gab etwas Gel in seine Haare und versuchte die Frisur noch einigermaßen zu retten, denn sonst würden ihn alle Leute nur komisch anstarren und er legte ja sehr viel Wert auf sein Äußeres. Immerhin war er berühmt und das wollte er auch so zeigen. Seine blauen Nike Schuhe zog er auch noch an, so jetzt sah er wieder in Ordnung aus, doch im Inneren wr er noch völlig aufgewühlt und fertig mit den Nerven.
Als er damit fertig war, gab er noch ein gut duftendes Parfum rauf und
verließ dann mit schnellen Schritten sein Zimmer und marschierte die Treppe hinunter.“So bin soweit, na dann los“ sagte er knapp und blickte ihn nicht weiter an, sondern öffnete schon die Haustür, wartete bis sein Freund ebenfalls draußen war, sperrte schnell ab und dann gingen sie auch schon los. Hier in der Nähe gab es einige gute Geschäfte, also brauchten sie kein Taxi oder sowas, und ein wenig Sport konnte ja nie schaden. Doch Zayn musste immer noch an das von vorhin denken, wie er Niall so nahe war wie nie zuvor, ihn liebevoll geküsst hatte und wie sich seine Finger in seine Rücken gekrallt haben und was war jetzt? Ihre Freundschaft drohte daran zu zerbrechen. Doch Zayn wollte versuchen diese Sache zu vergessen, sonst würde er nämlich rauchen um sich damit abzulenken und das schadete ihn doch. Das Niall nun gestanden hatte, das er auf ihn stand, machte die Sache nur noch komplizierte. Wie sollte er nur damit umgehen?
Keiner konnte ihm damit weiterhelfen, er musste es erstmals verdauen.
Nun gingen sie also los, keiner sagte auch nur irgendein Wort und das machte den Malik unruhig. So eine unangenehme Stille hasste er einfach. Da begann der Ire zu reden und er war erleichtert darüber dass er angefangen hatte. „Ja bestimmt… wir gewinnen sicher einen Award“ versuchte er optimistisch klingen zu lassen, obwohl ich gar nicht so war. Schließlich näherten sie sich immer mehr dem Einkaufszentrum.

tbc.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wohnzimmer   

Nach oben Nach unten
 
Wohnzimmer
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
You light up my world like nobody else! :: Los Angeles && Other Countrys :: Wohngegend :: Villa :: Villa von Zayn Malik-
Gehe zu: